Brückenneubau: Straßensperrung wird für Stadtbusse teuer

+
Umweg auf dem Weg in die Stadt: Wenn ab Oktober die Baustelle am Bahnhof nicht mehr passierbar ist, führt der Weg aus Richtung Westen in die Northeimer Innenstadt über die Westumgehung und die Berliner Allee.

Northeim. Die ab Oktober geplante dreijährige Sperrung der Straße Sollingtor bedeutet für den Stadtbusverkehr Mehrkosten von rund 85 000 Euro.

Das hat Stadtbusbetreiber Horst Weihrauch mitgeteilt. Der Stadtbus aus Hillerse muss nach seinen Worten in der Zeit der Sperrung für den Neubau der Bahnbrücken und die geplante Tieferlegung der Fahrbahn jede halbe Stunde einen Umweg von 1,3 Kilometern machen - am Tag durchschnittlich 30-mal. Bei 39 Kilometern täglich und einem Kostensatz von laut Weihrauch niedrig angesetzten zwei Euro je Stadtbus-Kilometer seien das pro Jahr Mehrkosten in Höhe von über 28 000 Euro, rechnet der Busunternehmer vor.

Da „fragt man sich ohnmächtig, warum wir den Stadtbusverkehr mit viel Engagement zur Kostenreduzierung umorganisiert haben und warum uns die Stadt Northeim zur Aufrechterhaltung den Zuschuss erhöht hat, wenn durch Dritte einfach mal so für drei Jahre die Sparbemühungen ad absurdum geführt werden“, ärgert sich Weihrauch.

Einen Ausgleich für die Mehrkosten gebe es nicht. Er ist sich sicher: Würde die Baumaßnahme der Bahn derartige Beeinträchtigungen im eigenen Schienenverkehr bescheren, würde sich das Unternehmen garantiert um kürzere Bauzeiten und Alternativen bemühen.Dabei erinnerte Weihrauch daran, dass von dem mit dem Umweg verbundenen Mehrkosten auch der übrige Linienbusverkehr sowie Pendler sowie der Lieferverkehr aus Richtung Westen betroffen sind.

Der Stadtrat hatte im vergangenen Jahr beschlossen, den seit 1999 unveränderten Zuschuss von 102.000 auf 200.000 Euro anzuheben. Mitte November waren außerdem Veränderungen im Fahrplan in Kraft getreten. Diese dienten zwar einerseits auch beispielsweise der Anbindung des Krankenhauses am Sultmer an das Stadtbusliniennetz, andererseits aber auch der Kostenreduzierung. (ows)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.