Entscheidung des Haushaltsausschusses des Bundestags

Bund fördert Neubau der Schuhwallhalle mit zwei Millionen Euro

Das Gelände am Northeimer Schuhwall, auf dem einst die Gutenberg-Realschule stand.
+
Auf dem Gelände, auf dem einst die Gutenberg-Realschule stand, soll in unmittelbarer Nachbarschaft des Hallenbades (links) die neue Sporthalle entstehen. Oben rechts die alte Schuhwallhalle.

Der Neubau der Sporthalle der Schuhwallhalle rückt näher. Der Bund beteiligt sich mit zwei Millionen Euro an den Kosten.

Northeim / Berlin – Wie der Northeimer Bundestagsabgeordnete Roy Kühne (CDU) am Mittwoch mitteilte, habe das der Haushaltsausschuss des Bundestags beschlossen. „Ich freue mich daher sehr, dass sich mein beharrlicher Einsatz für Bundesfördergelder in Berlin ausgezahlt hat“, sagte Kühne. „Ich bedanke mich bei den Vertretern der lokalen Politik, Bürgermeister und Stadtrat, für deren Einsatz und die gute Zusammenarbeit.“

Roy Kühne (CDU)

Das Geld kommt aus dem Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Zweimal war Northeim bei Anträgen, Geld aus dem Bundesprogramm für die Schuhwallhalle zu bekommen, gescheitert. Beim dritten Mal hat es nun geklappt.  ows

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.