1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

CDU und FDP: Förderschulen sollen im Kreis Northeim erhalten bleiben

Erstellt:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Luftaufnahme von der Northeimer Erich-Kästner-Schule
Die Erich-Kästner-Schule an der Sudheimer Straße in Northeim ist eine Förderschule Lernen. © Axel Gödecke

CDU und FDP unterstützen die Forderung des Northeimer Kreiselternrates, die Förderschulen Lernen weiter bestehen zu lassen.

Northeim – „Die beiden Förderschulen im Landkreis, in Northeim und Uslar, leisten hervorragende Arbeit und bieten für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf großartige Rahmenbedingungen, um Bildungschancen und damit Chancen fürs Leben zu nutzen“, heißt es in einer Pressemitteilung der beiden FDP-Landtagskandidaten im Landkreis Northeim, Christian Grascha und Kornelia Ilsemann,

Die von SPD und Grünen geplante Zwangsinklusion, so die beiden Liberalen, gehe zulasten der Schüler.

„Gerade in Zeiten, in denen das Schulsystem durch die lange Coronazeit, die Integration von Flüchtlingen oder auch die dramatische Unterversorgung an Lehrkräften stark belastet ist, können wir es uns im Interesse der Schülerinnen und Schüler nicht erlauben, einen wertvollen Baustein in der Schullandschaft zu verlieren“, argumentieren die beiden CDU-Landtagskandidaten Dr. Andreas Kroll und Tristan Marienhagen ebenfalls in einer Pressemitteilung für den weiteren Erhalt der Förderschulen in Niedersachsen.

„Die Förderschulen stehen für die Integration von Schülerinnen und Schülern in die Berufswelt“, ergänzte die Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Beatrix Tappe-Rostalski. „Durch den großen Fachkräftemangel brauchen wir gerade jetzt diese Schulen.“ Die Nachfrage nach dieser Schulform spreche für sich.

Die CDU-Kreistagsfraktion will einen Antrag in den Kreistag einbringen, dass sich der Landkreis Northeim gegenüber dem Land eindeutig für einen Erhalt der Förderschulen Lernen positionieren soll.

Nach aktueller Rechtslage kann nach Angaben des Kreiselternrates nur noch in diesem Sommer Schüler der Klasse 5 in den Förderschulen aufgenommen werden. Was danach kommt, hat der Gesetzgeber in Hannover noch nicht entschieden. Gibt es keinen Landtags-Beschluss, der den Fortbestand beinhaltet, droht das Auslaufen der Schulform (Olaf Weiss)

Auch interessant

Kommentare