Brandschutz immer noch nicht gewährleistet

City-Center Northeim: Räumung der Wohnungen noch nicht vom Tisch

+
Ein Wohnblock des City-Centers in Northeim

Northeim. Die von der Stadt angedrohte Räumung von 36 Wohnungen der beiden Wohntürme des Northeimer City-Centers bleibt eine Hängepartie.

Wie der Pressesprecher der Stadt, Marcos Prieto, am Dienstag mitteilte, hat die Eigentümerin des City-Centers, die Coriander Constructing und Consulting (CCC) fristgerecht ein Brandschutzkonzept vorgelegt, das aber nur „in Teilen unseren Absprachen entspricht“.

Deshalb habe die Stadt CCC eine Frist bis zum Ende dieser Woche für die Nachbesserung eingeräumt. Die mögliche Räumung der Wohnungen sei gleichzeitig bis zum Ende der nächsten Woche ausgesetzt worden. Nach Prietos Worten ist das auch den Mietern in persönlichen Briefen mitgeteilt worden.

„Die Uhr tickt. Wir werden das mit Augenmaß weiter verfolgen“, betonte der Sprecher. Ein Zurückfallen in alte Verhaltensmuster der Verwaltung schloss er aus. Große Nachsicht mit der Grafenhof-Eigentümerin werde es nicht geben.

Was die Schwachpunkte des von CCC vorgelegten Brandschutzkonzeptes sind, verriet Prieto nicht. Die übrigen Forderungen seien aber erfüllt, beziehungsweise entsprechende Aufträge erteilt worden, sonst hätte es auch die neuerliche Fristverlängerung nicht gegeben.

Die Stadt hatte von CCC Ende August verlangt, dass bis zum 17. September:

  • alle Fenster in den Treppenhäusern entfernt werden, damit bei einem Feuer der Rauch abziehen kann;
  • an sieben Tagen rund um die Uhr ein Wachdienst gewährleistet, dass bei Gefahr die Feuerwehr alarmiert wird und dass in den Treppenhäusern keine brennbaren Dinge gelagert werden oder nicht gegen den Brandschutz verstoßen wird;
  • die betroffenen Wohnungen dicht- und selbstschließende Türen bekommen;
  • eine Brandmeldeanlage installiert wird und
  • ein Brandschutzkonzept vorlegt wird. 

Der Landkreis Northeim hatte mitgeteilt, keine gesetzliche Möglichkeit zu haben, auf die Stadt Northeim einzuwirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.