200 Mitarbeiter folgten Aufruf der IG Bergbau-Chemie-Energie

Northeimer Contitech-Belegschaft will mehr Geld

+
Klare Botschaft: 200 Mitarbeiter des Northeimer Unternehmens Contitech stellten in der Mittagspause ihre Forderungen.

Northeim. Die Industriegewerkschaft IG BCE startete am Montag in Northeim mit den norddeutschlandweit geplanten Kundgebungen. Grund sind die gescheiterten Bundestarifverhandlung in der Chemiebranche.

200 Mitarbeiter der Northeimer Firma Contitech folgten mittags dem Aufruf, um dem Gewerkschaftssekretär Birger Langenströer (im Bild vorn, zweiter von links) zuzuhören.

Dieser kritisierte den Arbeitgeberverband BAVC, der bisher kein konkretes Angebot unterbreitet hat. Die Forderung der Gewerkschaft sind eine Entgelterhöhung von sechs Prozent, als Sozialkomponente eine Verdopplung des Urlaubsgeldes von derzeit 614 Euro auf 1228 Euro und eine verbesserte Arbeitszeitregelung.

Lesen Sie auch: Gute Auftragslage: Contitech Northeim wächst um 200 Mitarbeiter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.