Landkreis Northeim

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Fünf Bewohner sterben

Im Zusammenhang mit einem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim im Landkreis Northeim sind vier Menschen verstorben (Symbolbild).
+
Im Zusammenhang mit einem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim im Landkreis Northeim sind vier Menschen verstorben (Symbolbild).

In einem Pflegeheim im Landkreis Northeim ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Fünf Menschen sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Update von Dienstag, 14.12.2021, 16.45 Uhr: Nach einem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim im Landkreis Northeim (HNA berichtete) sind fünf Bewohner im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Am Montag war noch von vier Todesfällen die Rede gewesen.

Wie die Northeimer Kreisverwaltung am Dienstag auf HNA-Anfrage betonte, war die Zahl der Todesfälle in den vergangenen Tagen im Kreisgebiet um insgesamt sechs gestiegen – bei der sechsten Person handelte es sich jedoch um einen Bewohner des Landkreises, der nach einer Urlaubsreise positiv getestet worden war, dann ins Krankenhaus musste und dort verstarb.

Die Betroffenen sind laut Kreisverwaltung zwischen dem 29. November und 11. Dezember gestorben. In dem Pflegeheim gibt es inzwischen zahlreiche weitere Corona-Infektionen. Die ersten Corona-Infektionen wurden bereits am 26. November durch positive Schnelltests bei zwei Mitarbeitern und einem Bewohner des Pflegeheims festgestellt, sagte eine Landkreis-Sprecherin am Dienstag auf HNA-Anfrage. Dabei habe es sich um zwei Mitarbeiter und einen Bewohner gehandelt.

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Infektionsgeschehen in der Einrichtung dauert weiter an

Wenige Tage später habe dann ein PCR-Test eine Corona-Infektion bei einem Bewohner bestätigt. Ein solcher Test eines Mitarbeiters habe dagegen keine Corona-Infektion ergeben.

Allerdings dauere das Infektionsgeschehen in der Einrichtung weiter an: Am Montag dieser Woche wurde den Gesundheitsdiensten des Landkreises Northeim ein weiterer positiver Schnelltest eines Mitarbeiters des Alten- und Pflegeheims gemeldet, sagte die Landkreis-Sprecherin. Außerdem befinde sich aktuell ein infizierter Bewohner zur Behandlung in einer Klinik.

Bis Dienstag waren laut Landkreis insgesamt 19 positiv getestete Bewohner des Pflegeheims bekannt, außerdem sieben positiv getestete Mitarbeiter. Von den 19 positiv getesteten Bewohnern sind oder waren laut Kreisverwaltung 3 ungeimpft, 11 zweifach geimpft und 5 „geboostert“, hatten also eine dritte Impfung erhalten. 

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Alle jetzt infizierten Bewohner und Mitarbeiter in Quarantäne

Über den Impfstatus der Mitarbeiter der Einrichtung gab es seitens der Kreisverwaltung bis Dienstagabend keine Auskunft. 
Aktuell würden Schnelltest-Abstriche bei allen Bewohnern von den Mitarbeitern vorgenommen, so die Kreisverwaltung, die Mitarbeiter testen sich täglich vor Arbeitsantritt zu Hause selbst.

Der Leiter der betroffenen Pflegeeinrichtung hat inzwischen von sich aus ein Betretungsverbot für das Haus ausgesprochen, so die Kreis-Sprecherin weiter. In einem Beratungsgespräch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises sei er zudem auf die aktuell geltenden Regelungen hingewiesen worden. 

Alle jetzt infizierten Bewohner und Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne, heißt es weiter. Wenn die Quarantäne vorbei ist, werden bei allen Betroffenen zusätzlich per PCR-Test Kontroll-Abstriche vorgenommen, so die Sprecherin der Kreisverwaltung.

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Vier Bewohner sterben

Erstmeldung von Montag, 13.12.2021, 16.46 Uhr: Northeim - Vier Menschen sind während eines Corona-Ausbruchs in einem Pflegeheim im Landkreis Northeim im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Northeimer Kreisverwaltung sah sich am Montag (13.12.2021) auf HNA-Anfrage allerdings nicht in der Lage, weitere Informationen mitzuteilen.

Insgesamt ist die Zahl der Todesfälle seit Freitag um sechs auf jetzt 73 gestiegen. Weitere Informationen zu dem Corona-Ausbruch will der Landkreis am Dienstag (14.12.2021) bekannt geben.

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: Inzidenz im Landkreis Northeim bei 212,5

Insgesamt waren am Montag (13.12.2021) 433 Menschen im Kreis Northeim laborbestätigt mit dem Coronavirus infiziert, das RKI hat eine 7-Tage-Inzidenz von 212,5 veröffentlicht.

Die Infizierten kommen aus Bad Gandersheim 56 (+5), Bodenfelde 4(0), Dassel 20 (-2), Einbeck 97 (-11), Hardegsen 18 (0), Kalefeld 11 (-3), Katlenburg-Lindau 15 (-1), Moringen 30 (0), Nörten-Hardenberg 28 (-5), Northeim 119 (-8) und Uslar 35 (-1). (kat)

Mit dem HNA-Newsletter Northeim nichts mehr aus der Region verpassen.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den steigenden Fallzahlen hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil eine „Weihnachtsruhe“ angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.