Alle Schüler bestehen die Prüfungen – Abiturnotendurchschnitt bei 2,13

Der beste Jahrgang des Corvis aller Zeiten

Die Abiturienten des Jahrgangs 2021 am Gymnasium Corvinianum in Northeim.
+
Können mehr als stolz auf sich sein: Die Abiturienten des Jahrgangs 2021 am Gymnasium Corvinianum in Northeim.

Es wirkt surreal und eigenartig. Menschen drängen sich über den oberen Schulhof des Northeimer Gymnasiums Corvinianum – alle getestet, versteht sich.

Northeim – Was klingt wie normaler Schulalltag, ist in diesem Falle großes Glück, denn die 95 Abiturienten der Schule dürfen dank einiger Lockerungen und doch unter Einschränkungen ihr Abiturzeugnis in Empfang nehmen.

Bemerkenswert: Alle Schüler haben ihr Abitur bestanden. 37 von ihnen sogar mit einer Eins vor dem Komma. Fünf Schüler absolvierten das Abitur sogar mit der Traumnote 1,0. Mit einem Durchschnitt von 2,13 hätten die Schüler Ergebnisse erzielt, die nicht nur signifikant besser als der Landesdurchschnitt, sondern auch einzigartig in der Schulgeschichte seien, betonte Schulleiter Christoph Dönges.

Dass die Austragung der Veranstaltung in Präsenz und mit Angehörigen keine Selbstverständlichkeit ist, weiß auch er: „Es gibt wirklich – allen Widerwärtigkeiten zum Trotz – Grund zu großer Freude, und es ist einfach viel schöner, wenn man diese Freude mit seinen Lieben teilen kann.“

Er erklärte den Abiturienten in seiner Rede, dass es nicht nur auf die eigenen Fähigkeiten ankomme, sondern vor allem darauf, was sie daraus machten. „Übrigens“, ergänzte Dönges, „man kann Entscheidungen auch später noch korrigieren, neue Wege einschlagen. Niemand sollte sich von der vermeintlichen Endgültigkeit einer Entscheidung abschrecken lassen, überhaupt etwas zu tun.“

Ein Highlight der Verabschiedung: Auf sehr humorvolle Art und Weise untersuchte Lehrer Jan Stechmann das Abi-Motto „Corvid21 – ABIn Quarantäne“ und öffnete somit seine ganz persönliche „Krankenakte“ des Jahrgangs. Begleitet von viel Applaus blickte er auf die vergangenen Jahre zurück und verglich die Schule mit einer Art Klinik, die die „Probanden“ (Schüler) in der Klasse 5 betraten und nun wieder verlassen.

Haben die Traumnote 1,0 erreicht: (von links) Lukas Peinemann, Jannik Berke, Leonora Schulze, Björn Ferber und Nick Hartmann.

Untermalt wurde die Verabschiedung immer wieder mit musikalischen Stücken der Jazzband und den Schülern selbst. So sangen die Franca Rokohl und Leentje Seraphin das Lied „When we were young“ von Adele, in dem es um Erinnerungen an eine vergangene Zeit geht. Begleitet wurden die beiden von Mitschüler Hauke Wilp auf dem Piano. Auch ein Mikrofonfehler bei Franca Rokohl konnte den Abiturienten diesen ganz besonderen Moment nicht nehmen. Im Gegenteil, umso kraftvoller schmetterte die Schülerin die Zeilen des Liedes dem Publikum entgegen.

In ihrer Ansprache ließen es sich die Abiturienten Mathilde Möller und Max Hohmann im Anschluss nicht nehmen, ihre Lehrer ein wenig aufs Korn zu nehmen. Die Jahrgangssprecher Jannik Berke und Marie Wilp bedankten sich bei den Lehrkräften und dem Personal der Schule. Nach der Zeugnisvergabe wurden 26 Abiturienten noch zusätzlich für ihre Leistungen und ihr Engagement jeweils mit einem Buch ausgezeichnet. (Luisa Weckesser)

95 erfolgreiche Abiturienten 

Diese Absolventen des Gymnasiums Corvinianum erhielten das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife: Antonia Ahlers, Damian Aschberger, Florian Bachmann, Tamara Baier, Janik Berke, Marie Betsch, Timo Beushausen, Tizian Blumenschein, Melissa Sophie Bobe, Leon Bonet, Felix Bornecke, Medeea Maria Bota, Eileen Boxnick, Lea Brünig, Mats Frederik Bumke, Martin Duy Cao, Selma Margareta Danne, Charlotte Deppe, Alina Divivi, David Do-Trong, Carina Dombrowski, Marie Elsner, Björn Ferber, Christian Fiedler, Andres-Jork Franke, Torben Glombitza, Anke Goldmann, Pia Gropengießer, Hanna Hädicke, Nick Hartmann, Felix Julius Hebbel, Jonas Hegner, Cinja Marie Heise, Nico Henne, Joris Himpel, Maximilian Hohmann, Marvin Holz, Nebanur Izden, Klaudia Jarzebinski, Mareike Junge, Michelle Kammerzell, Thorben Kappaun, Lena Kellermann, Leonie Köhler, Natalija Kovacevic, Paul Kräker, Tjara Isabella Kühn, Patrick Labuhn, Marie Lambertus, Amelie Lankinen, Ralf Laturnus, Armin Ljajic, Tina Mamoyan, Julius Marienhagen, Marie Meier, Simon Friedrich Merx, Hendrik Metje, Leonie Charlotte Katharina Möhle, Marie Mathilde Möller, Laurenz Mönnecke, Miriam Moschref, Julius Nißlein, Berit Nolte, Simon Oppermann, Nikolas Ralf Konstantin Papadimitriou, Lukas Peinemann, Max Julius Peters, Sten-Laurids Pörner, Louisa Reichelt, Mathias Reim, Jonas Renziehausen, Tjark Rode, Katja Rohde, Anna Ropte, Sophia Christin Rott, Julian Rüdiger, Laura-Konstanze Rull, Christoph Schmidt, Nike Schröder, Jessica Schröder, Daniel Schütz, Leonora Schulze, Robert Schwörer, Leentje Seraphin, Raphael León Serra Mock, Nele Sieder, Jonas Wolfgang Sucka, Laksika Vijayananthan, Lena Volkmann, Isabeau von Roden, Emma Aquelina Stefansdotter Weiß, Mara Weißkittel, Luzie Wenzel, Lea Marie Wiechert, Hauke Wilp und Marie Wilp. (ros)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.