Fanfarenzug hofft auf Unterstützung

Deutsche Titelkämpfe wieder in Lindau

Jubel von einst: Vor drei Jahren holten die Lindauer einmal mehr den Deutschen Titel und wurden zu Hause begeistert gefeiert. Archivfoto:  Schröter/nh

Lindau. Der Fanfarenzug Lindau richtet die Deutsche Meisterschaften 2016 aus. Die Eichsfelder sind vom Bundesverbandes der Interessengemeinschaft Deutscher Musikverbände (IDM) zum nächsten Austragungsort dieser Titelkämpfe auserkoren worden.

Die Lindauer freuen sich auf dieses Großereignis, werden natürlich selbst an den Start und auf Titeljagd gehen. Darin haben die Eichsfelder einiges an Erfahrung, denn sie sind mehrfacher Deutscher Meister. Die Delegierten des Neuen Bundesverbandes tagten im Musikzentrum des Fanfarenzugs Lindau und stimmten für den Austragungsort ab.

Vorausgegangen war laut Pressenmitteilung „eine hervorragende Präsentation durch den Vorstand des Fanfarenzugs Lindau“, wobei alle für eine Meisterschaft wichtigen Details erläutert wurden. Dazu gehören zum Beispiel die Infrastruktur, Lage und Größe der Spielorte, Einspielorte, Parkplätze, Verköstigung und Unterkünfte. Das alles kam bei den Verantwortlichen so gut an, dass die Lindauer den Zuschlag bekamen.

Die Interessengemeinschaft Deutscher Musikverbände wurde 2012 durch die Insolvenz des ehemaligen DBV ins Leben gerufen. Der IDM besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen, einmal die „German Championship of Music“ (GCM) mit der Musikalischen Ebene wie den Spielmanns-, Fanfaren-, Hörner- und Musikzügen und zum zweiten der „German Dance Trophy“ (GDT), die aus Gardetanzgruppen, Showtanz Modern und Themen und Cheerleading besteht.

Diese Tanzgruppen werden in Lindau auftreten, was der Veranstaltung, die Pfingsten 2016 stattfindet, eine gewisse Würze verleiht, heißt es in der Ankündigung.

Die Ausrichtung dieser Meisterschaften sind eine „fantastische Möglichkeit“, die tolle Atmosphäre der Deutschen Meisterschaften von 2002 wieder aufleben zu lassen. Damals waren die Eichsfelder schon einmal Gastgeber. „Lindau und insbesondere der Fanfarenzug wollen der Veranstaltung wieder den besonderen Rahmen geben, die diese Meisterschaft verdient“, sagt der Vorsitzende des Fanfarenzug, Holger Lux.

Des weiteren soll ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten werden, das die Musiker, Zuschauer und mitgereisten Fans zufriedenstellen soll.

Der Fanfarenzug Lindau hofft natürlich auf die Unterstützung der örtlichen Institutionen, Vereine und Einwohner. Die nächsten Höhepunkte sind natürlich die Einweihungsfeier des neuen Musikzentrums am 30. Mai dieses Jahres und das Kreismusiktreffen am 31. Mai, die auf dem Vereinsgelände in Lindau stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.