Florida-Revival-Party und Club 40 forever young steigen am 30. April

Der Disco-Kult kehrt in die Northeimer Stadthalle zurück

Gute Stimmung garantiert: Die Freunde der Disco-Florida-Revival-Party (hier ein Bild aus dem Vorjahr) kommen am Donnerstag nächster Woche wieder auf ihre Kosten. Diesmal wird erstmals im Foyer der Northeimer Stadthalle gefeiert. Foto:  Schrader

Northeim. In der Northeimer Stadthalle gibt es auf der Florida-Revival-Party und dem Party Club 40 forever young am 30. April eine musikalische Zeitreise durch die 1980er- und 90er-Jahre.

Die Northeimer Discothek Florida, einst am Mühlenanger beheimatet, hat ihre Türen zwar schon 1989 geschlossen, doch wenn der Name des ehemaligen Tanzschuppens erklingt, bekommen viele noch heute ein Leuchten in den Augen. Denn dann werden Jugenderinnerungen wach.

Einem, dem es so geht, ist Michael Binding. Der Edesheimer hat damals als Jugendlicher Platten im Florida aufgelegt und ist bis heute als mobiler DJ unterwegs. „Das waren tolle Zeiten“, erinnert sich der Mitvierziger nur zu gern, der seiner Liebe zur Musik bis heute die Treue gehalten hat.

Deshalb freut sich Binding ganz besonders auf die Florida-Revival-Party, die am Donnerstag nächster Woche (30. April) auf zwei Ebenen im mit bunten Scheinwerfern ausgeleuchteten Foyer der Northeimer Stadthalle steigt (Einlass ab 20 Uhr). Damals wie heute sorgt Binding als DJ für die Musik.

Unterstützung bekommt er von Jens Lukaszewski, ebenfalls aus Edesheim, ebenfalls DJ („Wyper“) und ebenfalls Mitvierziger. Die Florida-Revival-Party, von der es schon drei Auflagen gab, wurde nämlich mit der Party Club 40 forever young zusammengelegt, die bisher einmal stattfand.

Freuen sich auf die Party (von links): Jens Lukaszewski, Michael Binding, Dirk und Melanie Lieseberg. Foto:  nh

„Wir sprechen ganz gezielt die Altersgruppe ab 38 Jahre an, weil wir Titel wie Ü-40-Party vermeiden wollten“, sagt Bindung. Natürlich sind auch jüngere Gäste, die sich mit der Musik verbunden fühlen, gern gesehen. Bei der Fete ist die Musikrichtung klar vorgegeben. „Wir spielen nur Musik von damals aus dem Florida bis höchstens Mitte der 90er, weil wir ganz bewusst in Erinnerungen schwelgen wollen.“

Der Schwerpunkt liegt also auf Italo-Disco, Happy Children von P-Lion, I like Chopin von Gazebo, über New Wave, Depeche Mode, Tears for fears, Frankie goes to Hollywood, den damaligen Chartbreakern wie Sandra, Animotion, Alphaville, Erasurebis bis zu Modern Talking und C.C. Catch. Freunde des Discofox kommen auf ihre Kosten. Geplant ist eine musikalische Zeitreise durch die 80er und 90er-Jahre.

Auf die freuen sich auch Melanie und Dirk Lieseberg aus Northeim. „Ich war glühender Fan der Disco“, erinnert sie sich, die dort tolle Stunden verbracht hat. Melanie hat vor vier Jahren bei Facebook die „Florida-Gruppe“ ins Leben gerufen, die aktuell 575 Mitglieder zählt.

Bei den beiden gibt es im Lottotreff in der Nelkenstraße 1 in Northeim auch Karten im Vorverkauf für acht Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.