Rocknacht am 11. September

Nun doch: Neues Leben für die Waldbühne

+
Da war es voll: Schlagersänger Michael Wendler im Oktober 2010 auf der Northeimer Waldbühne.

Northeim. Mehr als zwei Jahre lag die Northeimer Waldbühne brach - jetzt wird ihr wieder Leben eingehaucht: Am 11. September startet dort die Rocknacht Northeim.

Das ging ja schneller, als gedacht: Schon am Freitag, 11. September, wird die Northeimer Waldbühne aus dem Koma geholt: Jens Bäumler und Fabian Piekert von der Firma „Media Rank“, einer Firma für Musikmanagement in Braunschweig, veranstalten zusammen mit Fabian Rosenberg von „Rosenberg Entertainment“ (Berlin) die Rocknacht Northeim. Bäumler, der aus Höckelheim stammt, hatte die Waldbühne, wie er sagt, schon vor Jahren als Veranstaltungsort im Visier.

Als er vor zwei Wochen den Artikel über das verwaiste Bühnenrund in der HNA las, fasste er zusammen mit Fabian Piekert die Entscheidung: „Wir machen da was“. Sie nahmen Kontakt mit der Northeimer Stadtverwaltung auf, sprachen mit Bürgermeister Hans-Erich-Tannhäuser, der sofort Feuer und Flamme war. „Wir müssen das gemeinsam anpacken“, so Tannhäuser am Donnerstagnachmittag bei der Vorstellung der Veranstaltung in der Waldbühne. Angesichts des maroden Zustands und des wuchernden Unkrauts sei aber noch eine Menge Arbeit nötig.

Darum werde er umgehend Bauaufsicht und Brandschutz ins Boot holen, damit alle Mängel, die einer Veranstaltung im Wege stehen könnten, aus dem Weg geräumt werden - und das sehr kurzfristig. Dazu gehörten unter anderem die Überprüfung der Elektrik und der Umzäunung. Auch eine weitere Baumschau soll stattfinden.

Die meiste Arbeit wird aber wohl das sichtbarste Problem bereiten: das überall wuchernde Unkraut. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung: Die Fitnesstrainer Alexander Polle und Dimo Emmermann, die beide mit Sportgruppen ihrer Firmen in der Waldbühne trainieren, haben sich zusammengetan und werden ab der nächsten Woche mit der Unkrautbekämpfung beginnen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.