1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

In Northeim gibt es wieder ein E-Auto zum Teilen

Erstellt:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Die kaufmännischen Auszubildenden der Stadtwerke, (von links) Paula Wilke, Mareike Sander und Nico Hagedorn, stellen das neue e-Carsharing-Fahrzeug am Medenheimer Platz in Northeim vor.
Die kaufmännischen Auszubildenden der Stadtwerke, (von links) Paula Wilke, Mareike Sander und Nico Hagedorn, stellen das neue E-Carsharing-Fahrzeug am Medenheimer Platz in Northeim vor. © Stadtwerke Northeim/Lars von Minden/nh

In Northeim gibt es wieder ein Angebot fürs sogenannte Carsharing, also für die Nutzung eines Autos durch mehrere Personen: Die Stadtwerke Northeim (SWN) bieten ab sofort im Rahmen der „Ein Harz“-Initiative ein Elektroauto an, das zentral auf dem Parkplatz am Medenheimer Platz nahe der Fußgängerzone zu finden ist.

Northeim - Der von den SWN zur Verfügung gestellte, vollelektrische Kleinwagen, ein Renault ZOE, könne ab sofort über die „Ein Harz“-e-Carsharing-App auf einem Mobilgerät wie Smartphone oder dem Tablet gebucht werden, so Lars von Minden, Sprecher der Stadtwerke.

Um am Carsharing teilzunehmen, sei eine persönliche Registrierung erforderlich. Einmal registriert könnten die angemeldeten Kunden alle Carsharing-Angebote der „Ein Harz“-Initiative im Harz und dem Harzvorland nutzen.

Die Fahrzeugnutzer zahlen laut von Minden lediglich den Mietpreis sowie eine Kilometerpauschale. Während des Buchungszeitfensters sei das „Tanken“ des Ladestroms an öffentlichen Ladepunkten bundesweit im Preis eingeschlossen.

An den Ladestationen der Stadtwerke in der Stadt Northeim werde der Fahrzeugakku mit 100 Prozent Ökostrom geladens, so der SWN-Sprecher. Mit einer vollständigen Ladung verfüge das Elektrofahrzeug über eine Reichweite von rund 300 Kilometern.

So werde „unterm Strich“ ein Tagesausflug mit dem Renault durch die Region etwa 55 Euro kosten. Die Beispielrechnung umfasse eine Nutzung von 10 bis 19 Uhr und 150 Kilometer, rechnet von Minden vor. Kleinere Erledigungen seien bereits für 15 Euro möglich (Buchungszeit zwei Stunden tagsüber bei einer Fahrstrecke von 40 Kilometern).

An diesem E-Carsharing-Angebot sind laut Pressemitteilung neben den Stadtwerken Northeim die jeweiligen Energieversorger in Bad Lauterberg, Bad Sachsa, Bovenden, Clausthal-Zellerfeld, Duderstadt, Einbeck, Halberstadt, Osterode, Seesen, St. Andreasberg und Wernigerode beteiligt. Außerdem gibt es Angebote in Braunlage, Goslar und Hahnenklee.

Im Landkreis Northeim gab es seit Januar 2021 das Carsharing-Pilotprojekt „MOPINO“ – „Move-Pilot Northeim“ mit drei Elektrofahrzeugen, an dem Stadt und Landkreis, die Stadtwerke, die _Universität Göttingen und der Zweckverband Verkehrsverbund Südniedersachsen beteiligt waren. Das Projekt war laut von Minden Anfang 2022 ausgelaufen. (kat)

Auch interessant

Kommentare