Neun Fälle in Northeim

Einbruchserie beschäftigt die Polizei in Northeim

Northeim. Im Stadtkern von Northeim ist es Anfang dieser Woche zu einer Serie von überwiegend kleineren Einbruchdiebstählen gekommen.

Laut Polizei wurden auf der Northeimer Wache insgesamt neun Taten angezeigt, die sich innerhalb von 24 Stunden ereignet hatten. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 5000 Euro.

Die Tatorte befinden sich an der Eisenbahnstraße, Am Guldenort, an der Medenheimer Straße, der Bahnhofstraße, In der Fluth, an der Auestraße sowie Am Kalandshaus, heißt es im Polizeibericht.

Einbrüche gab es in mehrere Kellerräume, in eine Tiefgarage, zwei Gartenlauben, einen Baucontainer, im Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik sowie in zwei Garagen. Entwendet wurden unter anderem vier Fahrräder und Zubehörteile eines Wohnmobils.

An einem abgestellten Firmenfahrzeug hatten die Täter die Plane aufgeschlitzt und von der Ladefläche des Pritschenwagens einen Trennschleifer entwendet. Zu der weiteren Beute zählen unter anderem Werkzeuge, Schrauben und Kugellager. Nicht in allen Fällen sei es zu Entwendungsschäden gekommen, sagte ein Polizeisprecher.

Über die Täter gibt es keine Erkenntnisse. Die Polizei prüft derzeit, ob es einen Tatzusammenhang gibt. Hinweise zu Tatverdächtigen nimmt die Polizeiinspektion in Northeim gern entgegen. 

Kontakt: Polizei Northeim, Tel. 05551 7005-0

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.