1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Eine Pause an der frischen Meeresluft

Erstellt:

Von: Jacob von Sass von Sass

Kommentare

Präsentieren die neue Meeresluft-Vitalkabine: (von links) Frank Berlin, Geschäftsführung Northeimer Sport & Freizeit, Claudia Klauenberg, Geschäftsführung OxygenConcept Klauenberg, und Badleiter Patrick John.
Präsentieren die neue Meeresluft-Vitalkabine: (von links) Frank Berlin, Geschäftsführung Northeimer Sport & Freizeit, Claudia Klauenberg, Geschäftsführung OxygenConcept Klauenberg, und Badleiter Patrick John. © Stadtwerke Northeim

Frische Seeluft ist für viele Menschen ein wichtiger Grund ans Meer zu fahren und dort ein paar Tage zu verbringen. Vor allem für Asthmatiker oder Allergiker kann die Luft teilweise regelrechte Wunder wirken, aber auch Personen ohne Atemwegsprobleme oder anderen Krankheiten profitieren von ihr. Das Hallenbad Northeim bietet seinen Gästen, genau diesen positiven Effekt jetzt in der Mittagspause oder nach Feierabend mithilfe einer Meeresluft-Vitalkabine zu erleben.

Northeim – Patrick John, Leiter des Hallenbads, ist begeistert von der Kabine, die seit vergangenem Herbst im Bad installiert ist. Nach einer Corona-Erkrankung habe ihm der Besuch in der Kabine geholfen, die negativen Folgen der Infektion zu bekämpfen: „Ich hatte große Probleme mit meinen Nasennebenhöhlen, die waren entzündet. Als ich dann dreimal Zeit in der Meeresluft-Vitalkabine verbracht habe, waren meine Beschwerden so gut wie beseitigt.“

Doch wie funktioniert eigentlich der Raum, der vielen Menschen bei ihren alltäglichen Leiden helfen soll? Die Kabine arbeite mit insgesamt drei Wirkstoffen, erklärt John. Zu einem werde trockener Solenebel in den Raum geleitet. Dieser werde aus Salz aus dem Toten Meer hergestellt, das reich an Magnesium und Kalium sei.

Aufgrund der feinen Zerstäubung dringen die Salzpartikel nach Johns Worten bis tief in die Bronchien vor. So könne sich dadurch unter anderem festsitzender Schleim in der Lunge der Gäste lösen. Auch bei vielen anderen Atemwegserkrankungen wirkten sie unterstützend.

Zum anderen wird laut Hersteller OxygenCencept mit negativen Luftionen angereicherter Sauerstoff zugeführt. Bei diesem Prozess wird der Sauerstoffgehalt in der Kabine von ungefähr 21 auf 27 Prozent angehoben. Der Nutzer erfahre eine zusätzliche Erfrischung, das die negativen Luftionen die Schadstoffe in der Luft binden. Das soll unter anderem zur Verbesserung des psychischen Zustands, zur Stärkung des Immunsystems und zu einer besseren Schlafqualität führen.

Auch John bestätigt diese Wirkweise der Meeresluft-Vitalkabine: „Wir haben eine Frühschwimmerin als Stammgast, die aufgrund ihrer Arbeit immer sehr gestresst zu uns kommt. Nachdem sie die Kabine das erste Mal ausprobiert hat, konnte sie besser und tiefer schlafen und war insgesamt viel entspannter.“ Aber auch bei einem erkälteten Kleinkind habe der Raum schon positive Effekte auf die Bronchien gehabt.

Der Badleiter empfiehlt, sich mindestens eine halbe Stunde in der Kabine aufzuhalten. Aber auch ein einstündiger oder längerer Aufenthalt sei kein Problem und nicht gesundheitsschädlich. Während der Öffnungszeiten des Hallenbads kann die Kabine jederzeit genutzt werden und kostet vier Euro für 15 Minuten. In Absprache könne die Kabine auch ohne eine Eintrittskarte für das Schwimmbad genutzt werden, so John. (Jakob Von Sass)

Auch interessant

Kommentare