Eröffnung im kommenden Jahr

So wird die neue Tierklinik in Northeim aussehen

Northeim. Im Medenheim Centrum entsteht an der Robert-Bosch-Straße derzeit ein modernes Krankenhaus für Vierbeiner. 2016 wird der Neubau der Tierklinik Northeim eröffnet.

Die alte Klinik ist zu klein geworden. Auf den ersten Blick könnte man meinen, am Northeimer Stadtrand in Richtung Sudheim würde gerade eine neue Kläranlage gebaut mit den dafür typisch runden Gebäuden. Doch ganz falsch: Im nächsten Jahr wird in dem großen Neubau die Tierklinik Northeim eröffnet.

Die Tierklinik von Dr. Christian Hackenbroich und Dr. Martin Andreas Schubart, die aktuell noch ihren Sitz am Eschenschlag hat, ist im Laufe der Jahre viel zu klein geworden - gearbeitet wird inzwischen in zwei Gebäuden, die nicht miteinander verbunden sind.

Hackenbroich: „Das wurde alles zu eng. Zumal wir dort inzwischen mit sieben Tierärzten arbeiten, eine achte Kollegin kommt 2016 dazu.“

Schnell fiel die Entscheidung für einen Neubau. Denn: „Wir hatten uns auch andere Immobilien angesehen, die kamen aber alle nicht infrage, weil sie nicht unseren Anforderungen entsprachen“.

In einem bestehenden Gebäude hätte sich das Klinik-Team mit den insgesamt 20 Mitarbeitern nämlich auf die baulichen Gegebenheiten einstellen müssen. „Wir haben uns das aber genau andersherum gewünscht“, sagt Schubart. In Ingenieur Kurt Goetz und Architekt Ralf Ellies fanden die Tierärzte schließlich ihre „Wunscherfüller“.

Tageslicht und kurze Wege 

Entworfen wurde ein Komplex mit drei Gebäuden in Vieleckform, also nahezu rund. Aus Sicht der Planer bietet diese Gebäudeform nur Vorteile: Es gibt kaum Flurflächen und wenig innenliegende Räume, dafür viel Tageslicht und kurze Wege. „Die neue Tierklinik wird nicht nur optisch schön, sondern vor allem zweckmäßig’“, sagt Kurt Goetz.

Einzig das Hauptgebäude mit Warte- und Behandlungsräumen, Apotheke sowie Schulungsräumen wird zweigeschossig, die anderen beiden Häuser eingeschossig. Dort sind dann unter anderem Operationsräume, der Narkosebereich, die Aufwachstation und eine Isolierstation zu finden.

Die komplette Medizintechnik wird auf dem neuesten Stand sein, so die beiden Tierärzte, die neben ihrer Arbeit in der Tierklinik am Eschenschlag regelmäßig auf der Baustelle an der Robert-Bosch-Straße im Medenheim-Centrum sind, um den Fortschritt der Arbeiten zu verfolgen.

2008 haben der heute 44-jährige Hackenbroich und sein Kompagnon Schubart (43) die Tierklinik am Eschenschlag von Dr. Bärbel Brandes übernommen, die dort 30 Jahre praktiziert hat.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.