Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule: Eltern sollen 2015 gefragt werden

Northeim. Der Kreis-Schulausschuss hat sich dafür ausgesprochen, die Elternbefragung zur Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Northeim erst nach den Sommerferien 2015 vorzunehmen.

Der Ausschuss folgte damit einem Wunsch nach Verschiebung der drei Northeimer Schulen, die sich zu einer IGS zusammenschließen wollen.

Ein Kreistagsbeschluss sah bisher eine Elternbefragung in diesem Jahr und bei einem entsprechenden Elternvotum die Einrichtung einer IGS mit Beginn des Schuljahres 2015/16 vor.

„Wir stehen hinter der Idee eine IGS zu errichten, wollen diese aber vernünftig und richtig vorbereitet auf den Weg bringen“, betonte er stellvertretende Schulleiter der Thomas-Mann-Schule, Oliver Brunotte. Die beiden übrigen Schulen sind die Gutenberg-Realschule und die Gerhart-Hauptmann-Schule.

Landrat Michael Wickmann machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass es nicht etwa darum gehe, auf eine Änderung des Schulgesetzes zu warten, um eine Elternbefragung umgehen zu können. Da die Errichtung einer IGS aber nur gemeinsam zu bewältigen sei, wolle man mit dem Aussetzen der Befragung in 2014 vielmehr dem Wunsch der Eltern und Lehrer nach zeitlicher Verschiebung folgen.

Die Beschlussempfehlung an den Kreistag wurde vom Ausschuss für Schule und Sport einstimmig gefasst. Letztendlich wird nun der Kreistag am Freitag, 17. Oktober, über die Elternbefragung entscheiden. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.