1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Engelhardt ist neuer Chef der IG Bau Südniedersachsen

Erstellt:

Von: Axel Gödecke

Kommentare

Harald Engelhardt
Harald Engelhardt, Vorsitzender der IG Bau Bezirk Südniedersachsen in Northeim. © IG Bau / nh

Wechsel an der Spitze der Industriegewerkschaft Bau in der Region: Harald Engelhardt ist zum Vorsitzenden des Bezirksverbands Niedersachsen-Süd der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Sitz in Northeim gewählt worden.

Northeim - Der 55-Jährige kümmert sich damit ab sofort um die Interessen von Bauarbeitern, Reinigungskräften und Forstbeschäftigten auch im Landkreis Northeim. Nach Angaben der Arbeitsagentur arbeiten in den Branchen der IG BAU im Kreis Northeim aktuell rund 4800 Menschen, 1100 von ihnen im Bauhauptgewerbe und 730 in der Gebäudereinigung.

Engelhardt ist gelernter Maler und Lackierer. Seit mehr als 30 Jahren ist er gewerkschaftlich aktiv. Bei den Jacobi Tonwerken in Bilshausen, wo Engelhardt aufgewachsen ist, kümmert er sich seit 2014 im Betriebsrat um die Belange von rund 300 Beschäftigten – seit 2018 als stellvertretender Betriebsratsvorsitzender. Ehrenamtlich engagiert er sich unter anderem in der Bundesfachgruppe Baustoffe der Gewerkschaft sowie in der Tarifkommission für die Branche.

„Bessere Löhne und Arbeitsbedingungen fallen nicht vom Himmel“, sagt Engelhardt und appelliert an die Beschäftigten, sich für die eigenen Interessen einzusetzen. Gerade das Handwerk in der Region sei in den nächsten Jahren auf tausende zusätzliche Fachkräfte angewiesen. Die Beschäftigten dürften sich deshalb nicht unter Wert verkaufen. „Vom Fassadenreiniger über den Gartenbauer bis zur Buchhalterin in der Baufirma – Fachleute sollten auf einer tariflichen Bezahlung bestehen.“

Ein „Riesen-Thema“ sei auch die Weiterbildung. „Viele Branchen stünden vor einem enormen Umbruch. Ob es um die klimagerechte Sanierung von Altbauten, den Waldumbau im Forst oder die Digitalisierung in der Baubranche gehe – Arbeitnehmer müssten durch zusätzliches Know-how für die Zukunft fit gemacht werden, so Engelhardt.

Außerdem kündigt Engelhardt an, sich in politische Debatten einzumischen: „Viele Vorhaben der Berliner Ampel-Koalition haben direkte Auswirkungen auch in unserer Region – von der Wohnungsbau-Offensive über die Umgestaltung der Agrarwirtschaft bis hin zur gesetzlichen Rente. Bei all diesen Themen werde sich die IG Bau im Süden Niedersachsens einbringen und dabei auch der Kommunal- und Landespolitik auf die Finger schauen, so der neue Bezirksverbandschef.  (Axel Gödecke)

Auch interessant

Kommentare