Kunden der Stadtwerke Northeim sparen

Erdgas wird deutlich billiger

Northeim. Gute Nachricht für Kunden der Stadtwerke Northeim (SWN): Ab dem kommenden Jahr senkt der Versorger den Gaspreis um bis zu 7,3 Prozent. Das gab Geschäftsführer Dirk Schaper am Dienstag nach der Aufsichtsratssitzung bekannt.

Damit sollen die günstigen Beschaffungskosten an den Energiemärkten an die Kunden weitergegeben werden, ergänzte SWN-Vertriebsleiter Joachim Kaiser.

Beim Tarif „Nom-Gas“, den die meisten Kunden haben, werde ein Muster-Haushalt mit Einfamilienhaus und einem Gasverbrauch von 25 000 Kilowattstunden im Jahr 120 Euro sparen, heißt es in einer Berechnung der SWN. Das entspricht einer Ersparnis von 7,3 Prozent.

Der Arbeitspreis werde für Haushalte, die mindestens 8253 Kilowattstunden verbrauchen – das entspricht dem Gasverbrauch einer 70-Quadratmeter-Wohnung – um 0,48 Cent auf 5,34 Cent/Kilowattstunde sinken.

In den übrigen Gastarifen beträgt die Ermäßigung 0,25 Cent pro Kilowattstunde. Für Haushalte in der Grundversorgung mit einer Jahresabnahme von 25 000 Kilowattstunden errechne sich eine Kostenersparnis von 63 Euro im Jahr (3,7 Prozent).

Strompreis bleibt konstant

Gern hätten die SWN auch im Strombereich eine Preissenkung verkündet, heißt es. Ein neues Rekordniveau an staatlichen Belastungen habe den Stadtwerken jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die SWN würden dennoch den Strompreis konstant halten. „Um dies zu erreichen haben wir entschieden, einen Teil der Mehrbelastungen zu tragen“, so Schaper. (goe)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.