Erneut alle Bahnübergänge in Northeim dicht

+
Der Bahnübergang Rückingsalle (Bild) an der Northeimer Mühlentorkreuzung wird ab Montag, 27. Juni, für elf Tage für den Autoverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sollen hier zeitweise passieren können.

Northeim. Knapp ein Jahr, nachdem die Deutsche Bahn die Stadt Northeim für fünf Wochen verkehrstechnisch in zwei Teile geteilt hatte, sollen ab kommenden Freitag erneut alle Bahnübergänge im Stadtgebiet für fast zwei Wochen geschlossen bleiben.

Grund seien Restarbeiten am Gleisbett, das voriges Jahr erneuert wurde, sagte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis.

Auch der Zugverkehr auf der Strecke Northeim-Nordhausen wird vom Montag, 27. Juni, bis Donnerstag, 7. Juli, wegen der Bauarbeiten komplett eingestellt, heißt es in einer Pressemitteilung der Bahn. Die Züge zwischen Northeim und Herzberg würden durch Busse ersetzt.

„Wir müssen im Bereich der Stadt Northeim Nacharbeiten vornehmen“, betonte Bahnsprecher Meyer-Lovis auf HNA-Anfrage. Zwar seien dort bereits neuer Schotter, Betonschwellen und Gleise verlegt worden, doch es müssten nun Verdichtungsarbeiten ausgeführt werden. Dies sei immer so bei neu gebauten Gleisbetten. „Der neue, kantige Schotter setzt sich mit der Zeit unter der Belastung des Zugverkehrs und muss nachgestopft werden.“ Dies werde im Bereich der Kernstadt mit einer speziellen Stopfmaschine gemacht.

Im weiteren Verlauf der Strecke Northeim-Herzberg müsse an etlichen Stellen das Gleisbett auch noch komplett erneuert werden, so Meyer Lovis. Dazu komme wieder der Gleisbau-Zug. Grund: Im vorigen Jahr habe es Lieferschwierigkeiten bei den Betonschwellen gegeben. Deswegen hätten die Arbeiten damals abgebrochen werden müssen.

Die Stadt Northeim zeigt sich von den neuerlichen Sperrungen nicht begeistert. Andreas Vieweg: „Wir müssen die Sperrungen und Umleitungen halt ausweisen.“ Dabei soll versucht werden, wenigstens den Fußgänger- und Radfahrverkehr während der Bauarbeiten provisorisch über die beiden Bahnübergänge am Mühlentor und am Hallenbad zu führen. Es werde aber immer wieder auch da zu Sperrungen kommen, so Vieweg.

Folgende Bahnübergänge in und bei Northeim sind demnächst wegen der Bauarbeiten gesperrt: Arendschildstraße, Kanalstraße (27. Juni bis 5. Juli), Rückingsallee (27. Juni bis 8. Juli), Am Lohgraben (24. Juni bis 5. Juli), Landwehr Hammenstedt (24. Juni bis 3. Juli), Kreisstraße Elvershausen (27. Juni bis 4. Juli).

Längere Fahrtzeiten

Da der Zugverkehr ruht, setzt die Bahn auf der Strecke Northeim-Herzberg (und Gegenrichtung) vom 24. Juni bis einschließlich 7. Juli Busse als Schienenersatzverkehr ein. Das Unternehmen bittet Reisende, die geänderten und längeren Fahrzeiten der Busse zu berücksichtigen.

Infos zu den Fahrzeiten gebe es im Internet unter:  www.bahn.de/bauarbeiten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.