Brandschutzmängel im City-Center

Erneute Durchsuchung im Northeimer Rathaus: Es ging um interne E-Mails

+
Rathaus: Zum dritten Mal in zwei Monaten war dort die Staatsanwaltschaft zu Gast.

Northeim. Durchsuchungen im Northeimer Rathaus werden für Staatsanwaltschaft und Polizei allmählich zur Routine. Am Mittwoch gab es die dritte Aktion dieser Art seit Anfang Oktober.

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Andreas Buick, am Mittwoch auf Anfrage mitteilte, waren die Ermittler wieder im Rathaus, um Licht in die Vorgänge rund um die nicht vollständige Akte zu Brandschutzmängeln im City-Center Grafenhof zu bringen. Gegen Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser wird deshalb seit Anfang November unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenunterdrückung ermittelt.

Es habe einen neuerlichen Durchsuchungsbefehl des Amtsgerichts gegeben, erklärte Buick. Aber dieser sei nicht notwendig gewesen, weil den Ermittlern sämtliche Unterlagen freiwillig ausgehändigt worden seien. Nach seinen Worten ging es um den E-Mail-Verkehr zwischen dem Bürgermeister und leitenden Rathausmitarbeitern. Es seien mehrere Mailboxen ausgelesen worden. Geklärt werden soll, wer in Sachen Grafenhof wem was geschrieben hat.

Bei einer ersten Durchsuchung in diesem Fall war Anfang November ein Teil der Akten zum Brandschutz im City-Center unter der Spüle einer Teeküche gefunden worden. Die Ermittlungen waren durch eine gemeinsame Anzeige der Ratsfraktionen von SPD, CDU und Grünen in Gang gesetzt worden.

Nichts Neues gibt es nach Buicks Worten bei den Ermittlungen um die illegale Beseitigung von Parkplätzen in der Northeimer Finkenstraße. Deswegen hatte es vor zwei Monaten die erste Durchsuchung im Rathaus gegeben.

In diesem Fall ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue. Sie will klären, wer im Rathaus den Auftrag dazu gab, die inzwischen neu entstandenen Parkplätze zu entfernen, obwohl diese im Bebauungsplan vorgeschrieben sind. Schaden für die Stadt: 11.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Ermittlungen gegen Bürgermeister Tannhäuser: Akten lagen unter einer Spüle

Hausdurchsuchung im Rathaus: Ermittlungen gegen Northeims Bürgermeister Tannhäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.