Feuerwehr präsentiert sich bei der türkisch-isamlischen Gemeinde Northeim

+
Erstes Treffen: Kreisbrandmeister Bernd Kühle und Apdullah Dömen, Vorsitzender des türkisch-islamischen Kulturvereins, haben vereinbart, dass sich die Feuerwehr beim Tag der offenen Tür an der Northeimer Moschee präsentieren wird.

Northeim. Die Feuerwehr wird sich an der Moschee der Gemeinde am Schlachthausweg in Northeim präsentieren.

Anlass ist der Tag der offenen Tür, des türkisch-islamische Kulturverein für Sonntag, 3. Mai. Das ist das Ergebnis eines ersten Treffens von Kreisbrandmeister Bernd Kühle und Apdullah Dömen, Vorsitzender des Kulturvereins. Mit dieser Aktion sollen die Pläne der Kreisfeuerwehr, junge Menschen mit Migrationshintergrund für die ehrenamtliche Mitarbeit in den Wehren zu begeistern (wir berichteten), in die Tat umgesetzt werden.

„Wir möchten den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Eltern und jüngeren Gemeindemitgliedern die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr näher bringen“, kündigt Kühle an. Dazu werde man sowohl die Arbeit der Kinder- und Jungendfeuerwehren als auch die Tätigkeiten der aktiven Abteilung präsentieren. „Im Gegenzug haben die Mitglieder der Feuerwehrabteilungen die Möglichkeit, sich mit der Kultur der Gemeindemitglieder vertraut zu machen und Kontakte zu knüpfen.“ Unter dem Motto „Feuerwehr ist bunt, macht Spaß, ist interessant und hilft“, werde man versuchen, neue Mitglieder zu gewinnen, so Kühle.

Integrationsbeauftragter 

Darüber hinaus sei vorgesehen, einen Integrationsbeauftragten oder eine Integrationsbeauftragte zu finden. „Diese Person soll dann als Bindeglied zwischen den Ansprechpartnern fungieren, um eventuell auftretende Fragen oder Hintergründe für beide Seiten zu klären“, stellt sich Kühle die weitere Zusammenarbeit vor. Auch zu anderen Bevölkerungsgruppen sollen in dieser Weise entsprechende Kontakte aufgebaut werden. Ein weiteres Gespräch mit einer andern Einrichtung in Northeim sei bereits vereinbart, so Kühle.

Interessierte, die nicht unbedingt Mitglied einer Feuerwehr sein müssen, können sich in der Geschäftsstelle des Kreisfeuerwehrverbandes Northeim unter der Telefonnummer 0 55 51 / 60 66 50 melden. (nik)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.