Zwei Tage vor Ort

Einsatz in Sarstedt: Feuerwehr schafft Platz für Flüchtlinge

+

Northeim / Sarstedt. Die Kreisfeuerwehr Northeim hat in Sarstedt (Landkreis Hildesheim) geholfen, ein ehemaliges Edeka-Lager in eine Flüchtlingsunterkunft umzuwandeln.

In der Halle mit einer Fläche von 6500 Quadratmeter mussten Hochregale entfernt werden, damit dort Betten für 500 Flüchtlinge Platz finden. In zwei Schichten waren die Angehörigen der Feuerwehrbereitschaften I und II von Freitagnachmittag bis Samstagabend im Einsatz.

Weil die Halle nicht rechtzeitig bezugsfertig war, musste für 180 Flüchtlinge in einer anderen Halle auf dem Gelände ein Notquartier für eine Nacht hergerichtet werden, berichtet die Kreisfeuerwehr.

1000 Menschen leben bereits in dem Hallenkomplex. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.