150 Teilnehmer bei Wettkampf in Gronau am Start

Feuerwehrsportler aus dem Landkreis Northeim beim Wahnsinn in der Halle erfolgreich

+
Schneller Nachwuchs: Sören Warzock aus Hardegsen siegte in Gronau in der Altersklasse M18 und musste sich in der Gesamtwertung nur von Joachim Posanz geschlagen geben

Northeim/Gronau – Der Fitnessgedanke bei den Feuerwehren verbreitet sich in Niedersachsen immer weiter. Der Förderverein der Feuerwehr Gronau veranstaltete erstmals die „Indoor-Europas-Challenge“, angelehnt an den Wettkampf des Hardegsers Thomas Ziaja.

Unter den rund 150 Startern waren auch 20 aus dem Landkreis Northeim.

Die Idee, den Wettkampf nach Gronau zu holen hatte Simon Feuerhack von den „Sporting Firefighters“ der Feuerwehr Gronau, die schon an mehreren Wettkämpfen teilgenommen haben. Schließlich stärke der Wettkampf den Zusammenhalt der Feuerwehrsportler in Deutschland und verkürze die Winterpause.

Wie bei der Challenge auf der Burg in Hardegsen mussten die Starter auch in der Sporthalle der KGS Gronau Aufgaben absolvieren, die Kraft, Kondition und feuerwehrtechnisches Geschick abverlangten. Vom Indoor-Rudern bis zum Schleppen eines rund 90 Kilogramm schweren Baumstamms in voller Feuerwehrmontur wurde von den Sportlern viel abverlangt.

Sie ist die beste Frau: Anja Riehn erreichte den ersten Platz unter zwölf Starter innen.

„Der Wettkampf war ein Wahnsinn“, sagte der Hardegser Sören Warzock. Das Hardegser Challenge-Team habe das Training im Winter extra für diesen Wettkampf umgestellt. „Normal ist das Sportpensum in dieser Zeit reduziert, um den Körper Erholung zu gönnen“, sagte Warzock. Am Ende absolvierte er den Parcours in 5:06,9 Minuten und belegte Platz eins in der Altersgruppe M18. In der Gesamtwertung der Männer landete er auf Platz 2 hinter dem Göttinger Berufsfeuerwehrmann und Ausnahmesportler Joachim Posanz (4:56,0 Minuten, Team TFA-X-Cross). Auf dem dritten Platz folgte Sebastian Gremmes vom Nienhagener Team „Hof der Qualen“ bei Moringen (5:21,3).

Unter den Frauen sicherte sich Anja Riehn (Challenge-Team Hardegsen) mit 7:36 Minuten den ersten Platz unter zwölf Starterinnen.

Thomas Elster vom Hof der Qualen (6:48,22) belegte Platz 1 in der Altersklasse M55. Erfolgreiche Männer aus dem Landkreis Northeim waren auch Markus Ahrend aus Hardegsen (9. Platz gesamt, 5:43,4 Minuten), Adrian Jagusch, Team „Hof der Qualen“ (17., 6:11,2 Minuten), Philipp Graf vom „TFA-Team Leinetal“ (18., 6:11,4 Minuten) und Nico Schiwy aus Hardegsen (19., 6:15,0 Minuten).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.