Werkstatt-Schule und Angestellten-Akademie veranstalten Kurse

30 Flüchtlinge werden für Jobs trainiert

Northeim. Angesichts immer knapper werdender Fachkräfte auch im Landkreis Northeim soll auch das Potenzial der Flüchtlinge stärker genutzt werden. Das hat sich die Arbeitsagentur auf die Fahnen geschrieben.

Zwei Seminare für Flüchtlinge zur Berufsvorbereitung sind nach den Worten von Maik Gronemann-Habenicht, Leiter der Arbeitsagentur Northeim, bereits angelaufen. 30 Frauen und Männer aus dem Kreis der Asylbewerber seien in den Kursen, die die Werk-statt-Schule und die Deutsche Angestellten-Akademie ausrichten, vertreten. Alle seien seit mindestens drei Monaten in Deutschland, was Voraussetzung für eine Teilnahme sei. Und alle hätten sich freiwillig gemeldet, denn zusätzliches Geld gebe es dafür nicht.

In den Seminaren werde zum einen berufsbezogenes Deutsch unterrichtet. Zum anderen gehe aber auch darum, den Flüchtlingen den deutschen Arbeitsmarkt näher zu bringen und die beruflichen Kenntnisse der Teilnehmer, die zumeist in ihrer Heimat einen Beruf ausgeübt oder sogar studiert hatten, festzustellen. Auch ein Bewerbungstraining werde angeboten. Weitere Kurse sind laut Gronemann-Habenicht in Planung und sollen im September bei der Werk-statt-Schule und der Angestellten-Akademie anlaufen.

Das Interesse von Betrieben, Flüchtlinge einzustellen, sei vorhanden, sagt der Agentur-Chef. Es habe bereits mehrere Anfragen bei der Northeimer Agentur hauptsächlich nach Fachkräften gegeben.

Allerdings sei der Weg bis zu einer Einstellung nicht ganz leicht. Neben der Vermittlung von ausreichenden Deutschkenntnissen und der Frage der Weiterqualifizierung mit Zielrichtung deutscher Arbeitsmarkt sei vorab auch immer die Frage zu klären, ob die Arbeitsstelle nicht von einem deutschem Arbeitnehmer oder einem Bewerber aus der EU besetzt werden könne. Dies sehen die Richtlinien vor, sagt Gronemann-Habenicht.

Rubriklistenbild: © Mönckemeyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.