1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

„Forest Rock“ in der Northeimer Waldbühne

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Hedi Mohammed (von links), Malte-Alexander Herbst und Jo-Ann Hattenkofer vom Jugendbeirat in der Northeimer Waldbühne.
Hier soll das Festival starten: Hedi Mohammed (von links), Malte-Alexander Herbst und Jo-Ann Hattenkofer vom Jugendbeirat in der Northeimer Waldbühne. © Nick Hartmann / nh

Im Juli soll es in der Northeimer Waldbühne rund gehen.

Northeim – Auf Initiative des Jugendbeirats Northeims in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendkulturzentrum Alte Brauerei findet am Samstag, 9. Juli, auf der Northeimer Waldbühne unter dem Motto „Forest Rock“ ein umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche statt. Los geht es um 14 Uhr, und der Eintritt ist frei.

Mit „The Peners“ und „Five Strings“ werden laut Mitteilung des Jugendbeirats dabei unter anderem zwei Bands der jüngeren Generation auf der Bühne stehen und ihre Songs präsentieren, die sie derzeit im Kinder- und Jugendkulturzentrum einüben. Außerdem werden „Songs für coole Kids“ mit deutlich mehr Bühnenerfahrung auftreten. Aus der Region Norttheim sind außerdem die Gruppen „Pinks Poison“ und „Wasted Origin“ mit dabei.

Das Nachmittagsangebot biete für alle Kinder etwas, heißt es in der Ankündigung, Neben dem Bühnenprogramm, das mit den Jüngsten starte und die Musikszene der Region unterstütze, werde es direkt oberhalb der Waldbühne unterschiedlichste Aktionen geben. Als Highlights werden ein über vier Meter hoher Kletterberg, eine aufblase Rutsche und Bungie-Run angekündigt. Weitere Aktionen werden auf dem gesamten Gelände angeboten. Für Jugendliche ist das Highlight das abendliche Bühnenprogramm. „Nach nun mehreren Jahren Pause an wirklich großen Angeboten für Jugendliche gibt es endlich wieder die Möglichkeit, vor Ort zusammen zu feiern“, so die Veranstalter. Mit „Our Mirage“, „Lucas Uecker“, „Alex Mofa Gang“ und „Das Pack“ werden dann überregionale Bands für Stimmung auf der Waldbühne sorgen.

Um die Auslastung der Waldbühne gut planen zu können, sind Anmeldungen erforderlich. Tickets können vorbestellt werden unter forest-rock.de. Hier findet man auch mehr Infos zu Tickets und den teilnehmenden Bands.

Da niemand an der Waldbühne parken kann, bietet der Jugendbeirat für den Weg einen kostenlosen Shuttlebus vom Bahnhof über die Parkflächen „In der Fluth“ bis zur Waldbühne. Alternativ können Besucher auch mit dem Fahrrad direkt zur Waldbühne kommen.

Wer Lust hat, den Jugendbeirat als Sponsor oder Helfer zu unterstützen, kann über Social Media oder E-Mail (ForestRock@jugendzentrum-northeim.de) Kontakt aufnehmen.  (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare