Beamter erlitt Augenverletzungen

28-Jährige in Gewahrsam: Frau greift Polizist mit ätzender Flüssigkeit an

Barbis. Mit ätzendem Sanitärreiniger hat eine 28-Jährige am Freitag im Bad Lauterberger Ortsteil Barbis einen 61-jährigen Polizeibeamten überschüttet.

Der Beamte erlitt Augenverletzungen und kam in eine Spezialklinik in Göttingen. Auch ein zweiter Polizeibeamter und ein Vertreter des Landkreises Osterode wurden verletzt.

Laut Polizei hatten der Bezirksschornsteinfeger und der Landkreis um Amtshilfe bei der Polizei gebeten, nachdem es ihnen nicht gelungen war, in einem Einfamilienhaus eine Feuerstättenschau vorzunehmen.

Als die Beamten am Vormittag klingelten, wurde ihnen zunächst von einer 66-jährigen Bewohnerin geöffnet. Als der 61-jährige Polizeibeamte den Hausflur betrat, schüttete die 28-jährige Tochter, die auf einer Treppe stand, nach Polizeiangaben „völlig unvermittelt und heftig schüttelnd“ den Inhalt der Flasche mit ätzendem Sanitärreiniger über den Kopf des Polizisten. Über das Gesicht sei die Flüssigkeit in die Augen des Beamten gelaufen.

Die Polizisten alarmierten Verstärkung, kurz danach wurde die 28-Jährige überwältigt, die Frau kam danach vorübergehend ins Polizeigewahrsam.

Gegen die 28-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und wegen Widerstands gegen Polizeibeamte eingeleitet. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.