Sonnenpassage war verqualmt

Fußgängerzone Northeim: Großeinsatz der Feuerwehr

+
Feuerwehreinsatz in der Northeimer 

Northeim. Eine starke Rauchentwicklung hat am Samstagvormittag für einen Einsatz der Northeimer Feuerwehr in der Fußgängerzone gesorgt.

Passanten hatten die Feuerwehr gegen 11 Uhr alarmiert, weil Teile der Sonnenpassage plötzlich stark verqualmt waren.  Die Einsatzkräfte rückten mit mehreren Fahrzeugen an, darunter die Drehleiter. 

Unter den Augen zahlreicher Schaulustiger erkundeten Feuerwehrleute unter Atemschutz die Sonnenpassage, konnten aber kein Feuer ausmachen. Schon kurze Zeit später stand fest: Der Qualm stammte von einem Räucherofen, der im Rahmen des "Northeimer Frühlingserwachens" vor der Sonnenpassage steht.

Die 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Johanniter und Polizei konnten schon wenig später zum Glück unverrichteter Dinge wieder abrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.