400 Gäste im Lux-Saalbau

Northeimer Schützen feiern beim Sebastiansschmaus 

Aus dem Kreis der Schützen: Jägercorps-Chef Holger Schröder (rechts) ernannte den aktiven Herbert Driessen zum „Getreuen Schützenbruder“.

Northeim. Die Bürgerschützengesellschaft Northeim hatte zum Sebastiansschmaus geladen und über 400 Gäste waren in den Lux-Saalbau gekommen.

Motto des Essens, bei dem Grünkohl mit Bregenwurst serviert wurde, war angesichts der bevorstehenden Fusion der Northeimer Schützenvereine „Wir Schützen, wir schaffen das".

Gerne nahmen die Festredner dieses Motto auf. „Wir Northeimer, wir schaffen das", betonte Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser und forderte, wie Bob der Baumeister anzupacken. Humorvoll wetterte Tannhäuser gegen die beschlossene und wieder zurückgenommene Probeöffnung der Innenstadt. Das passende Kostüm für Karneval wäre Pipi Langstrumpf, um sich die Welt so zu machen, wie es ihm gefällt und nicht bei allen Entscheidungen die Zustimmung vieler einholen zu müssen.

Wie im neuen Star-Wars-Film wünschte sich Tannhäuser das „Erwachen der Macht“. Phantasievoll suchte er Northeimer Persönlichkeiten, die seiner Ansicht nach aufgrund ihrer Eigenschaften zu den Film-Charakteren passen. So sollte beispielsweise Eckhard Ilsemann "Chewbacca“, Karen Pollok die Prinzessin, Roy Kühne Luke Skywalker, Christian Binnewies Anakin Skywalker, Wolfgang Haendel den C-3PO, Hans Harer Yoda und Berthold Ernst den Roboter R2-D2 spielen.

Northeims Vize-Bürgermeisterin und „Frau Stadthauptmann“ der Northeimer Schützen, Else Heidelberg, thematisierte die Fusion und erklärte anhand eines Hefeteigs, was dafür notwendig ist: Visionen, Beziehungen, Kompromisse, entschlossenes Handeln Entscheidungsfreudigkeit, Offenheit für Neues sowie das Zeigen von Kontur und Position.

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne machte dem BSG-Präsidenten Hans-Bernhard Heynold Mut, seine Visionen umzusetzen. Als Geschenk überreichte er ein Plakat mit der Aufschrift „Gemeinsam erfolgreich“. Das Konterfei von Angela Merkel hatte er gegen ein Foto des Präsidenten ausgetauscht.

„Wir wollen alle Vereine zu einem großen Verein verschmelzen. Jetzt ist es soweit“, sagte Heynold. Auf den Jahreshauptversammlungen soll der Vertrag unter Beisein eines Notars unterzeichnet werden. Die gemeinsame Sitzung findet am 21. März statt.

Sebastiansschmaus der BSG Northeim 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.