Koppelung der Preise gehört der Vergangenheit an

Gaspreis sinkt trotz Talfahrt des Ölpreises nicht

+

Northeim. Die Öl- und Benzinpreise befinden sich seit Monaten auf Talfahrt. Deshalb fragen viele Verbraucher, wann endlich der Gaspreis sinkt.

Doch das wird nicht passieren, denn die Koppelung von Öl- und Gaspreisen gehört längst der Vergangenheit an. Jahrzehntelang waren Gas- und Ölpreis verknüpft, was auf den niederländischen Wirtschaftsminister de Pous in den 1960er Jahren zurückgeht. Wurde Öl teurer oder billiger, zog einige Monate später auch der Gaspreis nach. Ein Gerichtsurteil und neue Handelsformen haben den Gaspreis jedoch emanzipiert.

Das macht auch Joachim Kaiser von den Stadtwerken Northeim deutlich. Der für den Energiehandel und Vertrieb zuständige Prokurist stellt heraus, dass die SWN den Gaspreis seit dem 1. September 2011 konstant mit 5,82 Cent pro Kilowattstunde (hinzu kommt für Normalverbraucher ein monatlicher Grundpreis von 16,42 Euro) anbietet. Das heißt, dass Gas auch in der Zeit günstig war, als der Ölpreis neue Rekordmarken erklommen hat und die Verbraucher mit fast einem Euro pro Liter sehr tief in die Tasche greifen mussten. Aktuell kostet Öl um die 60 Cent pro Liter.

Diese Entkoppelung in den Verbraucherverträgen, die vom Bundesgerichtshof 2010 ausgesprochen wurde, ist bei den wenigsten Gaskunden angekommen. Deshalb warten sie aktuell vergeblich auf die Senkung des Gaspreises.

Die Versorgungsunternehmen müssen seither anders kalkulieren. „Wir haben beispielsweise 2010 mit dem extrem kalten Winter einen Riesenabsatz erzielt“, erläutert Kaiser. „Im vergangenen Jahr, dem wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnung, lief der Gasverkauf natürlich nur sehr schleppend. Das war für uns ein schlechtes Jahr.“

Die Kunden haben es nur in der Hand, ihren Gaspreis zu senken, wenn sie sich längerfristig an ein Unternehmen binden. Über dieses Modell denken die SWN gerade nach.

Von Hans-Joachim Oschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.