Testphase der neuen Technik

Glosse: Autofahrer im Kreis Northeim gehen auf digitale Jagd nach neuem Blitzer

+

Northeim. Das Internet ist in heller Aufruhr um den neuen, semi-stationären Blitzer, den der Landkreis  testet. Die Suche nach dem Gerät ist zur digitalen Hetzjagd geworden. Dazu eine Glosse von HNA-Redakteur Konstantin Mennecke.

Höret her, Kontroll-Königin Klinkert-Kittel hat aus dem Kreishaus-Verlies eine neue Kreatur freigelassen: Ein Führerschein fressendes Monster taucht hier und dort am Wegesrand auf und versetzt das Volk in Angst und Schrecken.

Die digitalen Marktschreier im neumodernen Internet sind, bewaffnet mit Fackel und Mistgabel, förmlich auf der Jagd nach dem neuen Zauberkasten. Kaum verschwindet er über Nacht spurlos, sprießen alsbald die Fragen nach seinem Verbleib aus dem Boden. Das Gezeter kennt keine Grenzen, auch weit nach Sonnenuntergang nicht. Ebenso groß ist das Gejauchze, hat man den Geldeintreiber erneut im Bilde festgehalten.

Zu allem Überfluss wird in der digitalen Welt wild spekuliert, das Königshaus bekomme den Hals nicht voll mit Goldtalern. Und das Gefolge werde fleißig zur Kasse gebeten. Doch wer die Pferde vor dem Karren im Zaume hält, der wird der Königin nie Schuld begleichen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.