Regionale Entwicklung soll mit 200 000  Euro bezuschusst werden

Grünes Licht für EU-Geld für Kino und Wanderwege

+
Soll reaktiviert werden: Das Ilse-Theater in Uslar. Seit Ende 2008 ist es geschlossen. Das Kino hatte zwei Säle mit 157 und 75 Plätzen.

Northeim/Uslar. Fünf Projekte aus dem Landkreis Northeim können jetzt auf einen ordentlichen Batzen Geld aus dem EU-Regionalentwicklung-Fördertopf „Leader“ hoffen. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Harzweserland, die für die Auswahl der Projekte für das Leader-Programm zuständig ist, hat jetzt in bei ihrer Tagung in Deitersen grünes Licht für die EU-Bezuschussung gegenen. Insgesamt sollen 200 000 Euro fließen.

Den größten Brocken davon soll laut Christoph Lahner vom Beratungsbüro Koris in Hannover, das die Lokale Aktionsgruppe und den Lokalen Aktionsplan des Landkreises für das Leader-Programm mit betreut, das Projekt „Revitalisierung des Uslarer Ilse-Theaters“ bekommen. Projektinitiatorin Heike Mittelstädt aus Uslar plant in dem ehemaligen Kino- und Theatersaal eine attraktive Angebotspalette vom Kinobetrieb bis hin zu Theater- und Literaturangeboten und Poetry Slams für alle Altersklassen und will dafür auch noch andere Sponsoren begeistern.

Die genaue Höhe des möglichen EU-Zuschusses aus dem Leaderprogramm wollte Lahner jedoch noch nicht verraten. Schließlich müsse das Projekt noch bei der Göttinger Geschäftsstelle des Amtes für regionale Landesentwicklung offiziell beantragt und dort endgültig für das Leader-Programm bewilligt werden.

Hier die weiteren vier Projekte für die die Lokale Aktionsgruppe grünes Licht gab, um ins EU-Leaderprogramm aufgenommen zu werden:

• Die Entwicklung eines Konzepts für eine „Qualitäts-Wanderregion“ im Naturpark Solling-Vogler. Nachdem die Aktionsgruppe bereits Leader-Zuschüsse für die Einstellung eines Solling-Vogler-Rangers bewilligt hatte, soll nun das Wanderwegeprojekt gefördert werden.

Das Konzept soll laut Projektträger Kurt Hapke vorhandene Wege wie den Weserberglandweg, kommunale Rundwanderwege, Lebensraumrouten und Themenwege zu einem einheitlichen Netz zusammenfügen und besondere Qualitätswege herausarbeiten. das Projekt wird gemeinsam mit der Vogler-Region im Landkreis Holzminden umgesetzt.

• Die Initiative für Bodenfelde soll Leader-Fördergeld für das Projekt „E-Mobilität Bürgerbus“ bekommen. Der Flecken Bodenfelde möchte ein neues Elektrofahrzeug kaufen, um den Betrieb des bereits etablierten und ehrenamtlich betriebenen Bürgerbusses in Bodenfelde zu sichern und umweltfreundlich zu gestalten.

• Als überregionales Kooperationsprojekt möchten elf Städte und Gemeinden der Solling-Vogler-Region einen W-Lan-Hot-Spot-Verbund aufbauen. Touristen soll somit an den jeweiligen Terminals eine drahtlose Internetverbindung zur Verfügung gestellt werden.

• In Lüthorst soll ein öffentliches und barrierefreies WC in der Kirchengemeinde für Besucher des Wilhelm-Busch-Erlebnispfades und Radfahrer auf der Euro-Route R1 entstehen. Die Baukosten sollen gefördert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.