Ermittlungen dauern an

Streit zwischen jungen Männern in Hammenstedt: 18-Jähriger durch Messer verletzt

Hammenstedt. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Flüchtlingen afghanischer Herkunft ist ein 18-Jähriger in Hammenstedt durch einen Angriff mit einem Messer verletzt worden.

Er erlitt einen Schnitt am Unterarm und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der 19-jährige Angreifer, der laut Polizei unverletzt blieb, wurde von Polizeibeamten festgenommen. Er befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Beamten stellten vor Ort ein Messer sicher, die Hintergründe der Tat sind laut Polizei noch unklar. Gegen den 19-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern noch an.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat, die sich im Bereich Hinter dem Kirchhofe abspielte, geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Northeim unter Telefon 055 51/7 00 50 in Verbindung zu setzen. 

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.