Handballer-Autogramme für ein neues Boot

Versteigerungsaktion zugunsten des DLRG-Ortsverbandes Northeim

NHC-Handball für ein neues Boot: Raphael Holz, stellvertretender Vorsitzender der Northeimer DLRG (von links) und Vorsiitzender Sven Guse freuen sich über die Aktion von Stephan Bokelmann von der Firma Hunold.
+
NHC-Handball für ein neues Boot: Raphael Holz, stellvertretender Vorsitzender der Northeimer DLRG (von links) und Vorsiitzender Sven Guse freuen sich über die Aktion von Stephan Bokelmann von der Firma Hunold.

Durch die Versteigerung eines Handballs soll der Spendenaufruf der DLRG Northeim unterstützt werden.

Northeim – Alle Fans des Northeimer Handball-Clubs NHC, die schon immer mal einen Ball mit den Autogrammen der aktuellen ersten Mannschaft haben wollten, haben jetzt die Gelegenheit, einen zu ersteigern – und dabei gleichzeitig den Northeimer DLRG-Ortsverband zu unterstützen.

Nachdem die Lebensretter einen öffentlichen Spendenaufruf gestartet hatten, weil sie dringend Ersatz für ihr in die Jahre gekommenes Boot benötigen (wir berichteten), hatte Hunold-Geschäftsführer Stephan Bokelmann die Idee, eine Versteigerung für den guten Zweck ins Leben zu rufen. „Wir können nicht abschätzen, wie viel Geld dabei zusammen kommen wird, aber auf alle Fälle werden wir am Ende den Betrag großzügig nach oben aufrunden“, kündigt Bokelmann an. Wer den NHC-Ball ersteigern möchte, kann per E-Mail an info@hunoldbaugmbh.de sein Angebot abgeben. Das Mindestgebot beträgt 100 Euro.

Bislang seien nach dem Spendenaufruf rund 5000 Euro auf dem Konto des DLRG-Ortsverbandes eingegangen, berichtet Vorsitzender Sven Guse und kündigt an, dass man alle Spender als Dankeschön zum „Stapellauf“ an den Freizeitsee einladen werde, wenn die 17 000 Euro für die Anschaffung eines neuen Bootes zusammengekommen sind. „Und falls es etwas länger dauern sollte, werden wir das gespendete Geld zunächst sparen.“  nik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.