Asphaltarbeiten starten

Northeimer Harztor-Baustelle: Lohgraben ab Mittwoch gesperrt

Auf der Großbaustelle am Northeimer Harztor steht die nächste Vollsperrung an: Diesmal betroffen ist der Bereich zwischen Saarstraße und Am Lohgraben.
+
Auf der Großbaustelle am Northeimer Harztor steht die nächste Vollsperrung an, diesmal in der Straße Am Lohgraben.

Die Bauarbeiten am Northeimer Harztor schreiten voran – aktuell im 3. Bauabschnitt „Saarstraße bis Lohgraben“.

Northeim - Laut Mitteilung der Northeimer Stadtverwaltung starten bereits am Mittwoch die Asphaltarbeiten im Bereich Lohgraben. Aus diesem Grund wird der Lohgraben von Mittwoch, 3., bis voraussichtlich Freitag, 12. November für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Radfahrer werden für die Zeit ab dem Gesundbrunnen auf die Bundesstraße 241 bis zum Parkplatz an der Friedhoskapelle umgeleitet, heißt es weiter.

Die Kleingärten und der Flugplatz sind für Anlieger nur über die Jahnstraße zu erreichen, außerdem wird der Bahnübergang Am Lohgraben für Fahrzeuge gesperrt und ist nur für Fußgänger geöffnet.

Friedhofsbesucher und Anwohner der Straße Harztor zwischen Ostring und Friedhofsparkplatz sollten die Zufahrt über die Harztorkreuzung bis zum Friedhofsparkplatz (Kapelle) nutzen, bittet die Stadtverwaltung.

Friedhofsbesucher aus Richtung Northeim werden gebeten, ihren Friedhofsbesuch möglichst in die Abendstunden zu verlegen oder im Bereich In der Fluth zu parken. Für Friedhofsbesucher aus Richtung Hammenstedt ist der Friedhof über den Lohgraben erreichbar. Hier bittet die Stadt darum, e im Bereich der Wendeschleife an der Zufahrt zum Gesundbrunnen zu parken.

Der Durchgangsverkehr muss laut Mitteilung aus dem Rathaus weiterhin die überörtlichen Umleitungen nutzen.   (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.