Kreuzung am Ostring wird aufgebaggert – keine Durchfahrt mehr für Anlieger

Harztor in Northeim über Ostern voll gesperrt

Bald ganz gesperrt: Die Einmündung Harztor/Ostrind (Bild) wird aufgebaggert. Anlieger können den Bereich mindestens 12 Tage nicht mehr durchfahren.
+
Bald ganz gesperrt: Die Einmündung Harztor/Ostring (Bild) wird aufgebaggert. Anlieger können den Bereich mindestens 12 Tage nicht mehr durchfahren.

Anders als von der Stadt noch vor Wochen verlautet, muss die Bundesstraße 241 im Bereich des Harztors in Northeim nun doch für rund zwei Wochen voll gesperrt werden.

Northeim - Gesperrt ist die Straße nach Angaben der Stadtverwaltung Northeim über die Osterferien ab 29. März bis voraussichtlich 9. April.

Das betrifft allerdings nur den innerstädtischen Anliegerverkehr, da die Bundesstraße 241 wegen der dortigen Bauarbeiten ohnehin für den Durchgangsverkehr gesperrt ist und wohl auch noch bis Oktober bleiben wird. Allerdings fahren immer wieder auch Verkehrsteilnehmer unberechtigt durch über den Ostring und Weinbergsweg durch den Baustellenbereich, um sich die längeren Umleitungen über Elvershausen oder Suterode zu ersparen.

Grund für die nun erfolgende Vollsperrung der Straße Harztor auch für die Anlieger ist, dass der Kreuzungsbereich des Ostringes mit dem Harztor komplett aufgegraben werden muss. Laut Stadtverwaltung werden dort ein Schachtbauwerk in der Schutzwasserkanalisation saniert und ein neuer Schmutzwasserkanal weiter verlegt. Zusätzlich werde die Anbindung von Gas- und Wasserleitungen aus dem Harztor in die Straße Ostring erfolgen.

Während des genannten Zeitraumes ist die Durchfahrt durch die Baustelle nur Einsatzkräften und Linienbussen gestattet. Die Polizei, so heißt es aus dem Northeimer Rathaus, werde die Einhaltung der Vollsperrung verstärkt kontrollieren, Verstöße ahnden Verkehrsteilnehmer auch wieder zurückschicken.

Der Stadtfriedhof ist während der Sperrung ab 29. März von Northeim aus nur zu Fuß erreichbar, jedoch ist die Zufahrt bis zum Friedhofsparkplatz aus Richtung Hammenstedt freigegeben.

Die Anwohner der Saarstraße und der Gartenstraße könnten ihre Straßen nur über die Harztorkreuzung erreichen und auch wieder verlassen. Die Verkehrsregelung erfolge in diesem Bereich durch Ampeln. Eine Durchfahrt nach Hammenstedt sei nicht möglich.

Die Tankstelle am Harztor ist weiterhin über die Straße Schaupenstiel erreichbar, das Autohaus am Harztor weiterhin über die Harztorkreuzung.

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.