Alle Bauteile wurden auf Schadstoffe untersucht

Helios: Asbest wird bei Klinik-Abriss nicht freigesetzt

Klinik-Abriss schreitet voran: Die Frauenklinik des ehemaligen Northeimer Krankenhauses (rechts) steht schon nicht mehr. Foto: Gödecke

Der Abriss der alten Helios-Klinik am Wieter nahe der Northeimer Innenstadt ist im vollen Gange. Asbestfasern werden beim Abbruch nicht freigesetzt, garantiert der Helios-Konzern.

Die Klinik-Geschäftsführung reagiert damit auf Befürchtungen, die Anlieger formuliert hatten. Sie vermuten, dass bei dem Abriss auch Asbeststaub frei werden könnte, denn in dem 1950-er-Jahre-Bau waren auch etliche Asbest-Materialien verbaut.

„Die mit der Entsorgung von Schadstoffen von uns beauftragte Firma hat ein so genanntes Schadstoffkataster über die alte Klinik erstellt“, sagt die stellvertretende Klinik-Pressesprecherin Caterin Schmidt auf HNA-Anfrage. Es seien viele Proben aus der Bausubstanz entnommen und analysiert worden. Dabei habe besonders Augenmerk auf Asbest und künstlichen Mineralfasern wie Glaswolle gelegen. Alle Bauteile in allen Gebäudeabschnitten seien so hinsichtlich möglicher Schadstoffbelastungen erfasst worden.

Zusammen mit der Abbruchfirma habe man dann eine emissionsarme Vorgehensweise für die Abbrucharbeiten festgelegt. So sind laut Schmidt vor dem Einsatz der Bagger alle Schadstoffe aus den Innenräumen und alle asbesthaltigen Bauteile von der Außenfassade entfernt worden. Diese Vorgehensweise werde auch bei den noch anstehenden Abbrucharbeiten praktiziert.

Schmidt: „Es findet eine hochwertige Trennung der Abriss-Stoffe zwischen schadstoffhaltigen und schadstofffreien Bestandteilen statt. Schadstoffhaltiger Schutt werde auf eine gesonderte Deponie gebracht. „Der beim Abriss im geringen Umfang entstehende Staub ist frei von Schadstoffen“. Zudem finde noch eine Befeuchtung statt.

Das Gewerbeaufsichtsamt und die Bau-Berufsgenossenschaft seien als externe Aufsicht in die Abbrucharbeiten eingebunden.

Lesen Sie auch:

- Abriss: Alte Helios-Klinik in Northeim fällt

- Erleichterung: Der Umzug der Helios-Klinik hat reibungslos funktioniert

Abriss der alten Helios-Klinik in Northeim

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.