Leistungsspektrum soll gestärkt werden

Northeimer Helios-Klinik: Gynäkologie erhält eine Doppelspitze

+
Neuer Chefarzt der Gynäkologie: Dr. Wolfgang Kauffels (rechts), mit Geschäftsführer Stefan Knorr und dem bisher alleinigen Chefarzt Dr. Josef Frasunek (links).  

Northeim. Die Gynäkologie und Geburtshilfe im Northeimer Helios-Krankenhaus wird künftig von einer Doppelspitze geführt.

An der Seite von Dr. Josef Frasunek, der laut Mitteilung von Helios künftig kürzer treten möchte, führt nun Dr. Wolfgang Kauffels die Abteilung.

„Ich freue mich sehr, dass wir trotz der allgemein schwierigen Situation bei der Besetzung gynäkologischer Arztstellen mit Dr. Kauffels einen renommierten, erfahrenen Gynäkologen als Chefarzt gewinnen konnten“, sagt Helios-Geschäftsführer Stefan Knorr. Kauffels war zuvor zehn Jahre lang als Chefarzt im Hildesheimer Helios-Krankenhaus tätig.

„Ich freue mich darauf, den Fachbereich Gynäkologie in Northeim und Umgebung in den nächsten Jahren mitzugestalten. Dabei wird auch die klinikübergreifende, regionale Vernetzung der Geburtshilfe eine wichtige Rolle spielen“, erklärte der neue Chefarzt.

Er will das gynäkologische Leistungsspektrum des Northeimer Krankenhaues bei der Behandlung von Inkontinenz, Hormonstörungen sowie Operationen bei unerfülltem Kinderwunsch ausbauen und dadurch vor allem den operativen Bereich der Gynäkologie weiter stärken.

Kauffels ist nach Angaben von Helios Facharzt für Gynäkologie und ärztlicher Psychotherapeut. Der gebürtige Neusser war als Oberarzt an der Medizinischen Hochschule Hannover und als Chefarzt im Krankenhaus Großburgwedel tätig. Im Jahr 2006 wechselte er als Chefarzt in das Klinikum Hildesheim, welches er nun zu seinem zehnjährigen Jubiläum verlässt.

Frasunek hatte im April 2012 seine Tätigkeit als Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in Northeim wiederaufgenommen. Er war dort zuvor bereits fünf Jahre bis Ende 2010 Chefarzt gewesen. In der Zwischenzeit war er 15 Monate im Emsland tätig. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.