Generationswechsel an der Spitze der Northeimer Klinik

Helios: Kuhlgatz dankt als Ärztlicher Direktor ab

Übergabe: Klinik-Geschäftsführer Frank Mönter (Mitte) dankt Dr. Jens Kuhlgatz (rechts) für seinen langjährigen Dienst als Ärztlicher Direktor. Prof. Dr. Wolfgang Schillinger (links) wird den Klinikärzten in Northeim ab Januar vorstehen.
+
Übergabe: Klinik-Geschäftsführer Frank Mönter (Mitte) dankt Dr. Jens Kuhlgatz (rechts) für seinen langjährigen Dienst als Ärztlicher Direktor. Prof. Dr. Wolfgang Schillinger (links) wird den Klinikärzten in Northeim ab Januar vorstehen.

Die Helios-Klinik in Northeim hat einen neuen Ärztlichen Direktor: Professor Dr. Wolfgang Schillinger. Er übernimmt die Leitungsfunktion von Chefarzt Dr. Jens Kuhlgatz.

Northeim - Es ist ein Übergang nach langer Amtszeit, heißt es von der Klinikleitung in Northeim. Genau elf Jahre lang war Dr. Jens Kuhlgatz Ärztlicher Direktor der Albert-Schweitzer-Klinik Northeim, wenn er die Aufgabe zum Jahreswechsel an Prof. Wolfgang Schillinger, Chefarzt der Kardiologie, Intensivmedizin und Pneumologie, abtritt.

Kuhlgatz habe die Übergabe selbst initiiert und möchte damit einen Generationenwechsel einläuten, heißt es in der Heliosmitteilung weiter. Er bleibe aber weiter Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie in der Northeimer Klinik.

In den kommenden Jahren wolle sich Kuhlgatz verstärkt um seine Abteilung und fachliche Belange kümmern. „Aber es soll auch mehr Zeit für die Familie und vor allem für meinen jüngsten Sohn bleiben.“

Kuhlgatz ist bereits seit dem Jahr 2000 Chefarzt des damals neu gegründeten Fachbereichs der Allgemein- und Viszeralchirurgie. 2010 hatte der zweifache Familienvater im Kollegium der Northeimer Klinik-Mediziner die Position des Ärztlichen Direktors übernommen.

Kuhlgatz habe der Ärzteschaft in der Klinik in bewegten Zeiten vorgestanden. In seine Amtszeit sei der Klinikneubau am Sultmer – von den ersten Planungen bis zum Umzug im November 2014 gefallen. Als letzte große Herausforderung sieht Kuhlgatz selbst die Coronapandemie.

Seit März 2020 habe der Chefarzt den Corona-Krisenstab in der Northeimer Klinik geleitet, ergänzt der Geschäftsführer.

Vor größeren Ausbrüchen und Überlastungssituationen sei das Northeimer Haus zum Glück bis heute verschont geblieben.

Prof. Dr. Schillinger sei seit Januar 2015 Chefarzt in Northeim.

Seine Ziele als Ärztlicher Direktor beschreibt Schillinger so: „Zunächst geht es mir vor allem darum, die Klinik sicher durch die Pandemie zu bringen. Dann möchte ich dazu beitragen, das Haus zukunftssicher aufzustellen. Wir möchten und können medizinische Versorgung auf hohem Niveau leisten – für die Menschen vor Ort und teils auch drüber hinaus.“ (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.