Helios plant Verlegung der Krankenpflegeschule

+

Northeim. Helios will eine zentrale Krankenpflegeschule für die Klinikstandorte Northeim, Bad Gandersheim und Herzberg einrichten. Der Pflegeschul-Standort Northeim soll aufgegeben werden.

Wie Helios-Sprecherin Julia Szikszay auf Anfrage bestätigte, will der Klinikkonzern die theoretische Aus- und Fortbildung an einem zentralen und gut erreichbaren Standort bündeln. Ziel sei eine qualitative Verbesserung der Ausbildung - und die Anhebung der Zahl der Ausbildungsplätze.

Die Planungen dafür befänden sich aber noch im Anfangsstadium. Die Betriebsräte der drei Kliniken sowie die Auszubildenden-Vertretungen seien eingebunden. Auch mit dem Landkreis Northeim sowie mit der Landesschulbehörde ist Helios nach Szikszays Worten im intensiven Austausch.

Das bestätigt auch Dr. Hartmut Heuer, erster Kreisrat des Landkreises Northeim. Helios habe seine Pläne dem Kreisausschuss vorgestellt. Allerdings, so betonte Heuer, bedürfe die Verlegung der Krankenpflegeschule nicht der Zustimmung des Landkreises.

Im Konsortialvertrag, der beim Verkauf des Northeimer Krankenhauses an Helios mit dem Klinikkonzern geschlossen wurde, sei lediglich festgelegt worden, dass die Krankenpflegeschule organisatorisch der Northeimer Klinik zugeordnet bleiben müsse. Das sage aber nichts über den Standort aus.

Die Kreisverwaltung hat nach Heuers Worten versucht, Helios ein Gebäude innerhalb des Landkreises Northeim zu vermitteln, dass folgende Voraussetzungen erfüllt:

• Lage im Dreieck zwischen den drei Standorten Bad Gandersheim, Northeim und Herzberg (infrage kämen Objekte in den Gemeinden Katlenburg-Lindau und Kalefeld),

• mindestens 1100 Quadratmeter Fläche und

• zunächst eine Mietdauer von fünf Jahren.

Doch nach HNA-Informationen favorisiert Helios derzeit einen Standort in Osterode. (ows)

Mehr zu dem Thema in der Samstagausgabe der Northeimer und der Sollinger HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.