Facharzt praktiziert in Versorgungszentren Northeim und Uslar

Helios präsentiert neuen Orthopäden

+
Neuer Orthopäde: Rüdiger Opitz

Northeim. In den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in Northeim und Uslar praktiziert ein neuer Orthopäde und Unfallchirurg.

Rüdiger Opitz ist dienstags, donnerstags und freitags im MVZ Uslar, Wolfhagen 8, tätig. Montags und mittwochs ergänzt er das Ärzteteam des MVZ in Northeim, Bahnhofstraße 10, teilte Helios mit. Opitz soll in der Praxis das gängige Spektrum orthopädischer und unfallchirurgischer Erkrankungen und Verletzungen behandeln. Sein besonderes Interesse gelte dabei der Therapie von Sportverletzungen, heißt es in der Mitteilung. Zu seinem Leistungsangebot zähle außerdem die Behandlung von Patienten vor und nach einer Operation des Bewegungsapparates.

In Göttingen studiert

Der gebürtige Wittenberger absolvierte sein Medizinstudium an der Universitätsmedizin Göttingen. Er war in den folgenden Jahren als Assistenzarzt in der Klinik für Chirurgie des Evangelischen Vereinskrankenhauses Hann. Münden tätig und wechselte 2005 in die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsmedizin Göttingen.Der 44-Jährige ist verheiratet und hat zwei Töchter. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.