Helios übernimmt onkologische Praxis

+
Das Praxisteam: (von links) Yvonne Günther, Iris Briese, Jennifer Pape, Beate Weber, Sina Müller, Melanie Kirschke, Die Onkologen Dr.Sven Detken und Jörg Seraphin, der Arzt in der Facharztausbildung Dr. Martin Stolze, Tanja Tierock, Sabrina Heinemeyer, Eileen Behrens, Miriam Dreyer

Northeim. Das zu Helios gehörenden Medizinische Versorgungszentrum Südniedersachsen (MVZ) übernimmt die hämatologisch-onkologische Praxis von Dr. Sven Detken und Jörg Seraphin in Northeim.

Wie Helios mitteilt, werden alle Mitarbeiter der Praxis zum 1. Juli übernommen. Auch die Sprechzeiten bleiben bestehen. Die Onkologen Detken und Seraphin werden neben der ambulanten Behandlung im MVZ künftig Krebs- und Palliativpatienten auch stationär im Northeimer Helios-Krankenhaus behandeln.

„Die Behandlung von Krebspatienten stellt eine interdisziplinäre Aufgabe dar, für die eine enge Zusammenarbeit von Experten unterschiedlicher diagnostischer und therapeutischer Fachrichtungen eine entscheidende Rolle spielt“, betont Detken, der 1997 die Praxis in Northeim eröffnet hat und sie seit 2004 mit Jörg Seraphin als Gemeinschaftspraxis betreibt.

Florian Kell, Geschäftsführer des Helios-MVZ: „Durch die Übernahme der hämatologisch-onkologischen Schwerpunktpraxis können wir die gute ambulante medizinische Versorgung von Krebspatienten in der Region langfristig sicherstellen.“

Sein Kollege, Stefan Knorr, Geschäftsführer des Helios-Krankenhauses freut sich, dass das Leistungsspektrum der Klinik im Bereich Onkologie und Hämatologie ausgebaut werde.

Die Praxis von Detken und Seraphin befindet sich seit 2006 im Facharztzentrum, Sturmbäume 3. Seit 2005 besteht eine Zweigpraxis in Einbeck, 2012 wurde zusätzlich die hämato-onkologische Schwerpunktpraxis in Herzberg aufgebaut.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.