Feierlichkeiten am Mittelaltermarkt

1000 Jahre Imbshausen: Fest gefeiert und fest zugeschlagen

+
In Aktion: Die Ritter verkauften nicht nur, sie ließen auch die Schwerter sprechen.

Imbshausen. Das Dorf beging seinen 1000. Geburtstag beim Mittelaltermarkt mit Schotten-Band, kriegerischen Rittern und Theater-Puppen.

Eigentlich sind sie ein friedliches Völkchen, die Groner Kriegsknappen, nachdem sie anlässlich der 1000-Jahr-Feier mit ihren Rittern, Edelfrauen und Gesinde zum bunten, mittelalterlichen Markttreiben ins Gut Imbshausen gekommen waren. Wollten sie doch den vielen Besuchern am Sonntag nur ihre Waren feilbieten.

Doch plötzlich wandelte sich die Stimmung und die Ritter, gut geschützt durch Kettenhemd und Rüstung, ließen ihre Schwerter und Streitäxte vor den Gästen fliegen. So oder ähnlich dürften im Mittelalter Meinungsverschiedenheiten ausgetragen worden sein.

Zivilisierter ging es bei der historischen Gerichtsverhandlung mit den Puppenspielern des Theaters der Nacht vor 300 Gästen zu. Der Gutsherr, gespielt von Carl-Christian Freiherr von Plate-Stralenheim, klagte gegen den Rest der Welt. Gegen die jährlichen Abgaben, beginnend mit 28,4 Ellen Mettwürste bis hin zu drei Zinshühnern. Und gegen den Verlust einiger anderer Privilegien, so dass er zum Beispiel den Gemeindebullen für das Dorf kostenfrei unterbringen und durchfüttern muss. Mit einem salomonisches Urteil nach dem Motto „Geben und nehmen“, endete nach heftigem Hin und Her die Verhandlung.

Ein Highlight war der Auftritt der Band „Schotten-Rock“ aus Hardegsen. Die acht Musiker spielten mehr als 20 traditionelle Songs, die sie instrumental verrockt hatten. Bei Titeln wie „Amazing grace“, „Wild rover“ und „We will rock you“ bebte der Saal und die Zuschauer waren begeistert. Sie zeigten es der Band mit kräftigem Applaus. (ywb)

Imbshausen feiert 1000. Geburtstag mit Mittelaltermarkt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.