Leiter des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung

Ingo Wiesner ist der neue Herr der Flächen in Northeim

Amtseinführung: Von Bernd Häusler (links), Abteilungsleiter im Innenministerium, gab es für Ingo Wiesner eine Landkarte des Zuständigkeitsbereichs der Regionaldirektion. Foto:  Weiss

Northeim. Die vor allem als Katasteramt bekannte Northeimer Regionaldirektion des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung (LGLN) hat einen neuen Chef.

Ingo Wiesner ist am Donnerstag in das Amt des Behördenleiters eingeführt worden.

„Ich habe das Glück, einem Amt vorstehen zu können, dem ich bereits seit 2005 angehöre“, sagte Wiesner. Der 50-Jährige ist seit zehn Jahren in Northeim tätig. Beim Landesamt ist er bereits zehn Jahre länger. Stationen seiner Karriere waren unter anderem die Katasterämter in Gifhorn, Otterndorf und Verden. Er hat aber auch im Rahmen eines Entwicklungshilfe-Projektes in Kambodscha Lehr- und Führungskräfte des dortigen Katasteramtes ausgebildet. Er stammt aus Salzgitter und lebt in Göttingen.

Wiesner, der zuvor in Northeim bereits stellvertretender Behördenleiter war, ist mit seiner Beförderung Nachfolger von Dr. Lothar Liebermann, der im Zuge der Umstrukturierung des Landesamtes als Dezernatsleiter ins Amt für regionale Landentwicklung nach Braunschweig gewechselt ist.

Der Bereich Landentwicklung ist im Juli vergangenen Jahres aus dem LGLN in ein eigenes Landesamt ausgegliedert worden. Gleichzeitig wurden die LGLN-Regionaldirektionen neu zugeschnitten.

Der Direktion Northeim wurden in diesem Zuge die Katasterämter in Holzminden und Goslar zugeordnet. Bereits vorher gehörten die Ämter in Göttingen und Osterode dazu.

Somit ist Wiesner Chef von 146 Mitarbeitern. Sein aus fünf Landkreisen mit zusammen 667 000 Einwohnern bestehender Zuständigkeitsbereich ist 4680 Quadratkilometer groß. (ows)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.