Richtfest für ein Neues Zuhause für Senioren

Innere Mission in Northeim investiert 6 Millionen Euro in neue Wohnungen und Tagespflege

+
Der Richtkranz schwebt über dem Neubau: Das Alten- und Pflegeheim Innere Mission lässt eine Tagespflege und 20 Service-Wohnungen errichten. Hier ein Foto vom Richtfest in dieser Woche.

Northeim – Jetzt schwebt der Richtkranz über dem Neubau, schon im September nächsten Jahres sollen die 20 Wohnungen im neuen Gebäude des Northeimer Alten- und Pflegeheims Innere Mission an der Wallstraße bezogen werden.

Die Tagespflege-Einrichtung im Erdgeschoss wird vielleicht schon etwas früher fertig.

Das Neubauprojekt mit dem Titel „Vital im Alter“, für dessen Realisierung die Innere Mission laut Heimleiter Robert Wehr sechs Millionen Euro investiert, umfasst neben der Tagespflege für 20 Gäste in den Geschossen darüber 20 barrierefreie und zum Teil rollstuhlgerechte Wohnungen mit Größen zwischen 52 und 84 Quadratmetern. Die 20 Wohnungen, so Robert Wehr, waren innerhalb kurzer Zeit vermietet. „Die Nachfrage nach seniorengerechten Service-Wohnungen ist einfach riesig“, sagte Wehr beim Richtfest, das im Beisein zahlreicher Gäste, darunter viele zukünftige Bewohner sowie Bewohner des benachbarten Alten- und Pflegeheims, am Mittwochnachmittag mit dem traditionellen Richtspruch von einem der Handwerker auf dem Dach des dreigeschossigen Neubaus gefeiert wurde. Natürlich gehörte im Anschluss ein Gläschen Schnaps dazu. Die Gläser wurden im Anschluss unter großem Applaus der Gäste auf dem Boden geworfen, die Scherben sollen den Bauherren Glück bringen.

Im März dieses Jahres wurde laut Dipl.-Ing. Architekt Ralf Ellies mit dem Neubau begonnen, der in dreigeschossiger Bauweise auf dem gut 2500 Quadratmeter großen Grundstück unterhalb des ehemaligen Krankenhausgeländes entsteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.