1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Gymnasium Corvinianum in Northeim hat den Abiturjahrgang 2022 feierlich entlassen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Caspar

Kommentare

Der Abiturientenjahrgang 2022 des Gymnasiums Corvinianum.
Der Abiturientenjahrgang 2022 des Gymnasiums Corvinianum. © Hubert Jelinek

Alle 97 Abiturienten des Northeimer Gymnasiums Corvinianum haben bestanden – mit einem Notendurchschnitt von 2,1. Das teilte Schulleiter Christoph Dönges bei der Entlassungsfeier in der Stadthalle mit.

Northeim – Nicht die Umstände, sondern das eigene Verhalten entschieden darüber, „wie sich Situationen und Beziehungen entwickeln“, gab Dönges den Abiturienten mit auf den Weg.

Die jungen Erwachsenen ermutigte er, sich weiter „zum Wohl und Nutzen“ anderer einzusetzen. Da hätten die scheidenden Gymnasiasten in den vergangenen Jahren bereits vorgelegt. Dönges dankte ihnen für ihre Mitarbeit in den Schulgremien, ihre Tätigkeit als Bus-Scouts, Schulsanitäter oder Streitschlichter.

Einige hätten Arbeitsgemeinschaften geleitet, etwa die Robotik-AG für Grundschüler, andere musiziert, Theater gespielt oder beim Poetry-Slam mitgewirkt. Auch in der Ukraine-Hilfe sei eine Anzahl aktiv.

Der von den Schülern als Festredner auserkorene Lehrer Ilja Kuschke baute in seine launige Schulzeitskizze des Abiturjahrgangs 2022 die Namen von mehr als 30 Kollegen ein. Ein Beispiel: „Manch einer SASS morgens vor dem Rechner, die Augenlider schwer wie BLEILE, mit zugeschnürter KEHLe, manchem war sogar zum GÖBELn zumute.“

Für die Abiturienten sprachen Marleen Könnecke und Arne Lürig. Könnecke zeichnete nach, wie sie ihren „Kleinkindcharakter“ der Unterstufenzeit – mit Pyramide ausmalen, Vorlesewettbewerb, Flötenvorspiel – nach und nach abgelegt habe. Höhepunkte der Mittelstufe seien dann etwa die Klassenfahrt nach Frankreich, Jugend trainiert für Olympia oder das Spielen im Orchester gewesen.

Lürig erzählte, wie das um Einnahmen bemühte Veranstaltungskomitee „die lange Tradition der Corvipartys“ wieder aufgenommen habe. Sie würden, so der Abiturient, ins „kulturelle Gedächtnis“ übergehen, „da die Erinnerung daran durch die schonende und wenig überdramatisierte Darstellung der Lokalzeitungen“ gesichert sei.

Der zwölfte Jahrgang verabschiedete die Abiturienten mit einer von Karl Hofmann angeleiteten Tanzperfomance. Die Zeugnisse – darunter 35 Exemplare mit einer Eins vor dem Komma und drei mit der Bestnote 1,0 – übergab Jahrgangsleiter Sven Jahnscheck. 30 besondere fachliche Leistungen sowie schulpolitisches und soziales Engagement wurden prämiert.

Die Abiturienten Gesa Sperlich und Hedi Mohammed holten Personen auf die Bühne, um ihnen im Namen des Jahrgangs zu danken, darunter auch Sekretärinnen und Hausmeister. Der besonders engagierten Mitschülerin Aylin Akcam überreichten sie ein Notizbuch mit dem Spruch „Sei realistisch, plane ein Wunder“.

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Corvi-Jazzband. (Michael Caspar)

Erfolgreiche Abiturienten

Sie haben ihr Abitur bestanden: Rike Ahrens, Aylin Akcam, Amelie Aue, Bastian Eric Behrenz, Lara Elisa Berkel, Jonas Bertram, Benjamin Bialas, Aron Thomas Bohne, Rika Bornemann, Ann-Kathrin Brynych, Lina Buchberger, Kaja Cichosz, Helin Cobanoglu, Pia Dunkel, Linda Duske, Paula Duske, Anna Duwe, Marlen Emektas, Malte Ferber, Jessika Fischer, Johanna Fischer, Katharina Fuchs, Tristan Geiser, Henri Gorzel, Paula Gries, Olivia Häselbarth, Imke Hahn, Janne Haubold, Nena Hayrapety, Felix Julius Hebel, Alexander Heiligenstadt, Anna Heiligenstadt, Jonas Heiligenstadt, Sophia Heinze, Hendrik Heise, Benjamin Henschel, Florian Henschel, Michael Herzog, Luke Hippel, Scott Hippel, Maximilian Hirr, Joshua Sky Hoke, Floriane Hustedt, Leonie Iskam, Niklas Koch, Marleen Könecke, Celina Koschnitzke, Friederike Krüger, Melanie Kryschke, Alea Kuba, Markus Kuchta, Julian Marius Kwasny, Konrad Lange Amélie Lasota, Joanna Lehne, Emma-Carlotta Leonhardt, Nico Lieseberg, Linus Lüdecke, Anna Lünemann, Arne Lürig, Emgihan Maman, Hedi Mohammed, Finn Mroß, Lennert Münscher, Gina Nolte, Tom Olschewski, Sascha Opolka, Wickie Michelle Reimer, Tom Reinecke, Elisaveta Rodin, Paul Rohrberg, Jan Rossow, Nicole Salwasser, Tom Sander, Hauke Scholz, Jana Schulz, Sina Schulze, Niklas Shaha, Mascha Sommer, Evangelia Olga Soulidou, Gesa Inken Sperlich, Leon Spitzenberger, Joël Spuck, Josephin Amelie Steckel, Moritz Steifensand, Luisa Marie Sterr, Henrike Stöckemann, Emelie Streifer, Giada Testa, Annika Twele, Lynn Wedemeyer, Henryk Wendenburg, Pia Winkelmann, Lea Wolf, Niklas Wolf, Hanna Wüstefeld, und Alica Zehender. (kkl)

Auch interessant

Kommentare