Quote beträgt 10,89 Prozent

Jeder Neunte im Kreis Northeim sitzt in der Schuldenfalle

Northeim. Jeder neunte Einwohner des Landkreises Northeim über 18 Jahren steckt in der Schuldenfalle. Die Schuldnerquote des Landkreises beträgt 10,89 Prozent.

Damit liegt sie über der bundesweiten (9,92) und der niedersächsischen Quote (10,4). Das geht aus einer Statistik hervor, die die Wirtschaftsauskunftei Creditreform für 2015 vorgelegt hat.

Insgesamt 12.554 Menschen im Landkreis sind überschuldet. Über die Hälfte von ihnen (7477) sind bereits in Privatinsolvenz oder haben Eidesstattliche Versicherungen abgegeben (früher: Offenbarungseid). Bei den übrigen von Creditreform in der Statistik erfassten Personen haben zumindest drei Firmen dreimal erfolglos die Bezahlung von Rechnungen angemahnt.

Die Anzahl der überschuldeten Personen ist allerdings im Vergleich zum Vorjahr (12.624) leicht rückläufig.

Zwischen den Städten und Gemeinden im Landkreis Northeim gibt es erhebliche Unterschiede. So weist Bodenfelde mit 580 überschuldeten Personen die höchste Schuldnerquote (12,8 Prozent) im Landkreis auf. Kaum besser ist die Situation in der Kreisstadt Northeim. Pleite sind dort 3008 Volljährige (Quote 12,8 Prozent).

Am solidesten wirtschaften die Einwohner von Katlenburg-Lindau. Dort liegt die Schuldnerquote mit 8,49 Prozent am niedrigsten. 505 Überschuldete wurden gezählt.

Die Schuldnerquoten in den übrigen Kommunen sehen wie folgt aus:

• Hardegsen: 589 überschuldete Personen (Quote 8,96 Prozent),

• Dassel: 758 Überschuldete (9,02 Prozent),

• Nörten-Hardenberg: 630 Überschuldete (9,16 Prozent),

• Kalefeld: 507 Überschuldete (Quote 9,19 Prozent),

• Moringen: 623 Überschuldete (10,61 Prozent),

• Bad Gandersheim: 883 Überschuldete (10,62 Prozent),

• Uslar: 1346 Überschuldete (11,05 Prozent),

• Einbeck: 3127 Überschuldete (11,68 Prozent).

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.