Kaufmannschaft begrüßt Teilöffnung der Fußgängerzone

+
Wird teilweise geöffnet: Die Fußgängerzone in Northeim

Northeim. Die Northeimer Kaufmannschaft erhofft sich von der probeweisen Teilöffnung der Fußgängerzone, dass zumindest der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt wird.

„Wir haben fallende Zahlen“, sagte Doris Ohlmer, Inhaberin von Papierus und Vorsitzende des Stadtmarketingvereins. Das sei zwar kein spezielles Northeimer Problem. Es müsse aber was getan werden. „Es ist fünf vor zwölf“, sagte Ewald Micheletti, Inhaber von Micheletti Optik.

Die Kaufleute und Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser betonten, dass es sich bei der Öffnung von Teilen der Fußgängerzone für den Fahrzeugverkehr um eine Umwandlung in einen verkehrsberuhigten Bereich handele, wo Autos nur maximal sechs Kilometer pro Stunde („Schrittgeschwindigkeit“) fahren dürfen. Und: Die Breite Straße bleibe zwischen Wieterstraße und Kurzer Straße reine Fußgängerzone.

Geöffnet werden sollen jeweils als Einbahnstraßen: • aus Richtung Bahnhofstraße die Straße Am Münster und die Kurze Straße; • aus Richtung Mühlenstraße der Markt in Richtung Breite Straße Ost und • die Wieterstraße in Richtung Breite Straße Ost.

In diesen Bereichen soll es auch Parkplätze zum kostenlosen Parken bis zu einer halben Stunde geben. Ob in diesem Zuge die Zeit zum kostenlosen Parken an den übrigen Straßen (Brötchentasten) von bisher 15 Minuten auf eine halbe Stunde verlängert wird, will Tannhäuser noch prüfen.

Ein Datum für den Start des einjährigen Tests gibt es noch nicht. Angestrebt wird ein Start im Herbst. Zum Weihnachtsgeschäft sollen die neuen Regeln in jedem Fall gelten.

Tannhäuser warb ferner erneut für seinen Vorschlag eines städtebaulichen Wettbewerbs, der parallel zur Probephase laufen soll. „Die Politik muss sich einen Ruck geben“, forderte er. Von den von Planungsbüros entwickelten Ideen zur Gestaltung der Innenstadt könne die Stadt nur profitieren.

Lesen Sie dazu auch:

- Teilöffnung der Fußgängerzone: Flanieren bald neben Autos

- Teilöffnung der Fußgängerzone: Auto-Test jetzt über zwölf Monate

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.