1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Kein ruhiger Jahreswechsel für die Feuerwehren im Landkreis Northeim

Erstellt:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

In der Nacht schlagen hohe Flammen aus einer Hecke
Zum Jahreswechsel gerieten wie hier in Bad Gandersheim zahlreiche Hecken durch Feuerwerkskörper in Brand. © Kai-Uwe Roßtock / Kreisfeuerwehr Northeim

Im Landkreis Northeim mussten die Feuerwehren mehr als 20-mal ausrücken.

Northeim – Auch wenn es zu keinen größeren Bränden kam, war es für die Feuerwehren im Landkreis Northeim kein ruhiger Jahreswechsel. Von Silvesternachmittag bis in den frühen Neujahrsmorgen gab es kreisweit rund 20 Einsätze, wobei laut Mitteilung der Kreisfeuerwehr hauptsächlich Hecken durch Feuerwerkskörper in Brand geraten waren.

Da diese zum Teil sehr nah an Gebäuden standen, sei mehrmals ein entsprechendes schnelles Eingreifen der Feuerwehren erforderlich gewesen, um das Übergreifen der Flammen zu verhindern. In einigen Fällen hätten aber auch Anwohner durch beherztes Eingreifen mit einem Eimer Wasser kleinere Brände gelöscht.

Insgesamt waren im gesamten Landkreis zum Jahreswechsel mehr als 200 Einsatzkräfte der Feuerwehren im Einsatz. (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare