Keine Extra-Angebote in der Region

Aktionswoche Impfen im Landkreis Northeim kein Thema

Einer Person wird eine Impfung verabreicht.
+
Für Corona-Impfungen gibt es in dieser Woche keine Sonderaktionen im Landkreis.

Im Landkreis Northeim sind im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Impfen keine besonderen Impfangebote geplant.

Northeim – Das Impfzentrum in der Northeimer Stadthalle wird sich laut Kreis-Pressesprecher Dirk Niemeyer nicht an der Aktionswoche Impfen beteiligen, weder vor Ort noch mit mobilen Impfteams.

Hintergrund dafür sei, dass die niedersächsischen Impfzentren Ende September schlossen werden, so Niemeyer. Die letzte Möglichkeit für Zweitimpfungen gebe es daher in der Northeimer Stadthalle am 24. September, sowie mit dem Impfbus am 27. September in Northeim und am 28. September in Einbeck.

Die letzten Erstimpfungen gab es laut Niemeyer bereits am 3. September, da alle Personen, die im Impfzentrum geimpft wurden, dort auch die Möglichkeit der Zweitimpfung erhalten müssen.

„Derzeit laufen aber die Planungen und Vorbereitungen für die Auffrischungsimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen“, so Niemeyer weiter.

Auch die niedergelassenen Ärzte im Landkreis Northeim haben keine besonderen Impfaktionen in dieser Woche geplant. Das teilte Wolfgang Boldt, Vorsitzender des Ärztevereins Northeim, auf HNA-Anfrage mit. „Die Menschen wissen doch inzwischen alle, dass sie sich in den Arztpraxen impfen lassen können, dafür brauchen wir keine besonderen Angebote,“ sagt er. Insofern sei der zusätzliche Aufwand, den die Praxen dafür betreiben müssten, nicht zu rechtfertigen. Insgesamt sei die kurzfristig geplante Aktion möglicherweise dem Wahlkampf geschuldet und zumindest nicht mit den Praxen geplant worden, bringt Boldt die Meinung der Ärzteschaft auf den Punkt.

Die Medizinischen Versorgungszentren der Helios-Kliniken haben nach Auskunft von Pressesprecher Martin Wilmsmeier die Aktionswoche Impfen zum Anlass genommen, ihre eigene bundesweite Aktion „#heliosimpft“ noch einmal verstärkt zu bewerben. In der hiesigen Region beteiligen sich die Versorgungszentren Northeim, Uslar, Dassel und Seesen daran.

Mit der seit Montag bundesweit laufenden Aktionswoche Impfen rufen der Bund und die Länder gemeinsam zum Impfen auf. Dazu sollen sogenannte niederschwellige Impfangebote gemacht werden, um Menschen dazu zu bewegen, sich gehen Corona impfen zu lassen. Hintergrund ist, dass möglichst viele noch vor dem Herbst einen Impfschutz bekommen. Unter hierwirdgeimpft.de sind im Internet entsprechende Angebote zu finden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.