Verwaltunsausschuss beschließt Anschaffung

Northeimer Kitas und Grundschulen bekommen Luftfilter

Luftfilter in einem Klassenraum
+
Ähnliche Geräte will die Stadt Northeim für ihre Schulen und Kitas anschaffen.

Die Stadt Northeim will 57 000 Euro für Luftfilter ausgeben.

Northeim – Die städtischen Grundschulen und Kindertagesstätten sollen rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres mit mobilen Luftfiltergeräten ausgestattet werden.

Wie die Northeimer Stadtverwaltung mitteilte, hat der Verwaltungsausschuss (VA) in seiner Sitzung am Montag beschlossen, insgesamt 19 Geräte anzuschaffen. Die sollen in Unterrichtsräumen eingesetzt werden, die nur eingeschränkt gelüftet werden können. Kosten: 57 000 Euro.

Hintergrund für die Entscheidung, die Geräte anzuschaffen, sei zum einen die Möglichkeit, den Kauf durch eine Förderrichtlinie des Landes gefördert zu bekommen und zum anderen das Ergebnis einer Abfrage in den Bildungseinrichtungen, so die Verwaltung.

„Insbesondere im Zusammenhang mit der Delta-Variante des Corona-Virus sehen wir für unsere Bildungseinrichtungen zusätzlich zu den vielfältigen Hygienemaßnahmen, die wir bereits ergriffen haben, einen Bedarf für diese technische Ergänzungsmöglichkeit“, sagt Bürgermeister Simon Hartmann. Die Thematik sei auf der Basis eines Antrages der FDP-Ratsfraktion bereits mehrmals im zuständigen Schulausschuss des Rates beraten worden.

Die Verwaltung habe dazu die aktuellen gültigen Empfehlungen des Landesgesundheitsamtes, den Rahmenhygieneplan des Landes und die Erfahrungen anderer Kommunen in die Beratung eingebracht und die Beschaffung wieder auf die Agenda gebracht, so Hartmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.