Polizei überdenkt Organisationsstruktur

Kleine Kommissariate in Niedersachsen fürchten um Bestand

Auch nachts Im Einsatz: Die Polizei ist jederzeit einsatzbereit, hilft und sorgt für Sicherheit. Das soll laut Polizeidirektionssprecherin Magret Reinecke auch nach der geplanten Umstrukturierung so bleiben. Foto:  dpa

Northeim. In den Reihen der Polizei gibt es Befürchtungen, dass Änderungen in der Organisationsstruktur insbesondere kleine Kommissariate wie das in Bad Gandersheim treffen könnten.

Denkbar wären etwa die Herabstufung kleinerer Kommissariate in Polizeistationen, heißt es.

Sowohl das niedersächsische Innenministerium als auch die Polizeidirektion Göttingen haben auf Anfrage der HNA bestätigt, dass es Überlegungen zur Umstrukturierung des polizeilichen Organisationsaufbaus gibt. Diese laufen vor dem Hintergrund der strategischen Neuausrichtung der niedersächsischen Polizei. Die sieht unter anderem auch regional ans Kriminalitätsgeschehen orientierte Spezialisierungen und den Einsatz von mehr mobilen Computern im Polizeidienst und damit weniger Büroarbeit der Beamten vor.

Laut Margret Reinecke, Pressesprecherin der Polizeidirektion (PD) Göttingen, werde die interne Organisationsuntersuchung im PD-Bereich noch bis Ende Juli 2015 dauern. Bis dahin würden keine strukturellen Änderungen vorgenommen. Ob und was danach passiere, könne noch nicht gesagt werden.

Dass es angesichts des Bevölkerungsrückgangs und der 2013 erfolgten Eingemeindung der vom Kommissariat Bad Gandersheim polizeilich betreuten ehemaligen Gemeinde Kreiensen zur Stadt Einbeck möglicherweise zu einer Herabstufung des Polizeikommissariats Bad Gandersheim in eine Polizeistation kommen könne, wollte Reinecke nicht bestätigen.

Sollte es dazu kommen, wäre als mögliche Konsequenz eine Personalreduzierung im eher verwaltenden Bereich aber auch im Nachtdienst denkbar. In der Regel haben Polizeistationen keinen Nachtdienst.

Ein Rund-um-die-Uhr-Dienst sei allerdings auch in Polizeistationen möglich, sagte dazu PD-Sprecherin Reinecke. Dies werde zum Beispiel seit 2004 so in Friedland oder Stadtoldendorf praktiziert. (goe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.